Unfall

Kevin Hart am Rücken schwer verletzt

Der US-Komiker und Schauspieler Kevin Hart verletzte sich bei einem Autounfall. Foto: Joe Castro/AAP
+
Der US-Komiker und Schauspieler Kevin Hart verletzte sich bei einem Autounfall. Foto: Joe Castro/AAP

Der US-Schauspieler war am frühen Sonntagmorgen als Beifahrer in seinem Plymouth Barracuda aus dem Jahr 1970 unterwegs, als der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor, und eine Böschung hinabstürzte.

Los Angeles (dpa) - Der Schauspieler Kevin Hart (40, «Jumanji») ist US-Medienberichten zufolge bei einem Autounfall verletzt worden.

Der US-Amerikaner war demnach am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) mit seinem Auto als Beifahrer im kalifornischen Malibu unterwegs, als der befreundete Fahrer die Kontrolle verlor und eine Böschung hinabstürzte.

Hart habe sich «schwere Rückenverletzungen» zugezogen, zitierten der «Hollywood Reporter» und «Entertainment Tonight» aus einer Pressemitteilung der Polizei.

Der Fahrer und eine weitere Beifahrerin seien von Einsatzkräften aus dem Wagen befreit worden. Auch der Fahrer habe Rückenverletzungen erlitten. Der 40-jährige Hart selbst sei nach dem Unfall zunächst zu Fuß nach Hause gelaufen und habe sich dann in ein Krankenhaus begeben.

Den Unfallwagen, ein blauer Plymouth Barracuda aus dem Jahr 1970, hat sich Hart laut den Berichten erst im Juli zu seiem 40. Geburtstag selbst geschenkt. Er postete damals ein entsprechendes Bild auf Instagram.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Charlène von Monaco bösartig verhöhnt: „Was ihr passiert, ist Karma“
Leute

Charlène von Monaco bösartig verhöhnt: „Was ihr passiert, ist Karma“

Fürst Alberts Ex-Freundin Nicole Coste hat gegenüber der Presse erneut gegen Charlène von Monaco ausgeteilt. Mitgefühl sucht man in ihren Äußerungen vergebens.
Charlène von Monaco bösartig verhöhnt: „Was ihr passiert, ist Karma“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.