Böse Vorahnung

Nach Trennung von Tristan: Khloé Kardashian veröffentlicht mysteriöses Statement

+
Khloé Kardashian: Was hat sie von den diversen Affären von Tristan Thompson geahnt?

Khloé Kardashian hat wohl schon früh etwas von den Affären ihres Ex Tristan Thompson geahnt. Das deutet ein geheimnisvolles Posting an.

Los Angeles - Khloé Kardashian (34) hat es aktuell nicht leicht. Das Beziehungsdrama mit Tristan Thompson (27) steckt ihr noch in den Knochen. Immerhin hatte Thompson sie mehrfach betrogen - worauf sie schließlich Anfang des Jahres endgültig Schluss machte. Nun lässt ein aktueller Instagram-Post allerdings vermuten, dass Khloé schon früh etwas vom ganzen Ausmaß seiner Affären geahnt hat. 

Offenbar ist für Khloé jetzt die Phase, über dieturbulente Zeit nachzudenken. Und aktuell scheint sie mit ihrem Ex Tristan Thompson noch nicht völlig abgeschlossen zu haben. Und sich zu überlegen, wie sie in Zukunft mit der Männerwelt umgeht.

Khloé Kardashian: Hatte sie das Drama schon geahnt?

Wie sonst lässt sich ein neuer Instagram-Post von Khloé Kardashian erklären? Er scheint geradezu ihr Innenleben nach außen zu kehren. Kardashian schrieb dort einen vielsagenden Spruch: „Es ist irgendwie ironisch, wie unsere Herzen trotzdem gebrochen werden können von etwas, das wir schon vorausgesehen haben“, schreibt Kardashian. Wenn sich das nicht auf ihre Beziehung mit Tristan Thompson bezieht, der sie wiederholt betrogen hat... 

Nach diesem wiederholten Fremdgehen werden die heißen Küsse mit Jordyn Woods sie nicht völlig aus den Wolken haben fallen lassen - auch wenn es hart gewesen sein muss, dass es ausgerechnet mit ihrer besten Freundin geschah. Doch offenbar hat Khloé Kardashian irgendwann geahnt, dass Tristan Thompson einfach nicht treu bleiben kann. Was sich dann ja auch bestätigte. 

Ob Khloé Kardashian jetzt vorsichtiger wird, wenn es um Männern geht?

Und es gibt einen weiteren Hinweis auf die Tristan-Sache, wenn man sich die neue Instagram-Story von Khloé Kardashian genau anschaut. Dort postete sie einen Aphorismus von Cynthie Ocelli, der frei übersetzt bedeutet: „In Zeiten des Betrugs sind wir gestresst, sind wir nicht in der Lage, die Dinge zu tun, die wir tun wollten.“ Ein Schelm, wer da nicht an Tristan und seine Affären denkt. 

Diese Männerepisode von Khloé Kardashian ist jetzt bekanntlich vorbei. Kardashians Entscheidung steht fest: In Zukunft liegt der Fokus der 34-Jährigen nur noch auf ihrer Tochter True Thompson. Für Männer gibt es in ihrem Leben derzeit keinen Platz. Wenn, dann wird sie die bestimmt genau beobachten. Und vielleicht hört sie dann eher auf ihr Herz, wenn es sein muss...

rpp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Helene-Fischer-Hammer! Jetzt scheint klar, wie sie die Corona-Zeit nutzt: Ihre Fans werden ausrasten

Seit Monaten haben die Fans nichts von Helene Fischer gehört. Jetzt soll aber klar sein, wie die Schlager-Königin die Corona-Zeit nutzt. Das dürfte ihre Fans extrem …
Helene-Fischer-Hammer! Jetzt scheint klar, wie sie die Corona-Zeit nutzt: Ihre Fans werden ausrasten

Herzogin Kate und Meghan: Skurriler Grund sorgte für Zerwürfnis

Es begann mit Zickenkrieg zwischen Kate und Meghan und endete mit dem totalen Zerwürfnis der britischen Royal Family. Alles angeblich nur wegen eines Details...
Herzogin Kate und Meghan: Skurriler Grund sorgte für Zerwürfnis

Til Schweiger reagiert auf Corona-Shitstorm: Verzeihen ihm Fans, Drosten und Lauterbach?

Til Schweiger erntete mit einem provokanten Statement über Morddrohungen einen heftigen Shitstorm. Jetzt entschuldigt er sich öffentlich bei Karl Lauterbauch, Christian …
Til Schweiger reagiert auf Corona-Shitstorm: Verzeihen ihm Fans, Drosten und Lauterbach?

Schauspiel-Legende aus München überraschend gestorben: Sie spielte in etlichen Erfolgsfilmen

Eine deutsche Schauspiel-Legende aus München ist nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Das teilte die Agentin der Künstlerin mit.
Schauspiel-Legende aus München überraschend gestorben: Sie spielte in etlichen Erfolgsfilmen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.