Royale Unterstützung

König als Atlético-Fan: Felipe bei Stadion-Einweihung

+
Mit ernstem Blick: Der spanische König Felipe VI. bei der offiziellen Einweihung des neuen Stadions des Erstligisten Atlético Madrid. Foto: Juan Carlos Rojas/NOTIMEX

Als am Samstagabend das neue Fußballstadion von Atlético Madrid eingeweiht wurde, durfte ein berühmter Fan natürlich nicht fehlen.

Madrid (dpa) - Der spanische König Felipe VI. hat am Samstagabend an der offiziellen Einweihung des neuen Stadions des Erstligisten Atlético Madrid teilgenommen.

Der Hauptstadtclub ist vom legendären Estadio Vicente Calderón unweit des Stadtzentrums zum ursprünglich als Olympiastadion vorgesehenen, knapp 68 000 Zuschauer fassenden Wanda Metropolitano östlich von Madrid umgezogen. Die offizielle Zeremonie fand am vierten Spieltag der Primera División kurz vor dem Anpfiff der Partie gegen den FC Málaga statt.

Anders als die große Mehrheit der spanischen Royals ist Felipe (49) kein Anhänger von Real Madrid, sondern Fan von Stadtrivale Atlético - eines Clubs, der traditionell vor allem in den Arbeitervierteln der spanischen Hauptstadt sehr beliebt ist.

Das nun ausgemusterte Stadion Vicente Calderón, in dem 1982 auch WM-Spiele stattfanden und Musikstars wie die Rolling Stones, Madonna und U2 auftraten, soll mehr als 50 Jahre nach seiner Einweihung abgerissen werden. In der Region sollen Wohnhäuser und auch ein Park entstehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maximilian Arland mag den amerikanischen Lifestyle

Maximilian Arland lebt gerne in Berlin. Aber es gibt an der Westküste der USA eine Metropole, der ebenfalls sein Herz gehört.
Maximilian Arland mag den amerikanischen Lifestyle

Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Populisten haben auch in Deutschland Konjunktur. In Dresden feiert Pegida am Wochenende den vierten Jahrestag, dagegen formiert sich Widerstand - auch ein aus Kino und …
Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Anastasia Zampounidis will sich zum 50. ein Haus schenken

Zu ihrem Geburtstag beschenkt sich Anastasia Zampounidis jedes Jahr immer auch selbst. Das kann ein Fernseher sein - oder auch mal was Größeres.
Anastasia Zampounidis will sich zum 50. ein Haus schenken

Palina Rojinski: Klassischer Wecker statt Handy am Bett

Für Palina Rojinski ist das Handy Segen und Fluch zugleich. Seit einiger Zeit versucht die Schauspielerin aber immer öfter offline zu sein.
Palina Rojinski: Klassischer Wecker statt Handy am Bett

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.