Razzia in Düsseldorf

Rapper Kollegah eröffnet neue Shisha-Bar - nur einen Tag später rückt Polizei an

+
Das Archiv-Bild zeigt Kollegah am 16.03.2015 im Landgericht in Traunstein (Bayern). Damals stand er wegen einer Disco-Schlägerei erneut vor Gericht.

Lange hat es nicht gedauert, bis die Polizei die neue Shisha-Bar von Rapper Kollegah durchsuchte. Erst am Donnerstag hatte er diese eröffnet, am Freitag wurde bereits der erste Tabak beschlagnahmt.

Düsseldorf - Genau einen Tag hatte die neue Shisha-Bar von Rapper Kollegah geöffnet. Am Freitagabend haben dann Polizei und Zoll in Düsseldorf insgesamt vier Shisha-Bars durchsucht - darunter auch die neue Gaststätte des Rappers. Festnahmen habe es dabei keine gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Weitere Details zu der Razzia werde man am Montag mitteilen. Die Bar des Musikers war erst am Donnerstag eröffnet worden. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Good times, good business #dubai @akay

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Razzia in Shisha-Bar von Kollegah: Polizei beschlagnahmt mehrere Kilo Tabak

Die „Bild“-Zeitung zitierte einen Manager Kollegahs mit den Worten: „Die Beamten haben drei bis vier Kilogramm Shisha-Tabak in der „Alpha Lounge“ beschlagnahmt.“ Die Polizei bestätigte dies auf Nachfrage. Für eine weitere Stellungnahme war das Management zunächst nicht zu erreichen.

Wie mannheim24.de* berichtet, müssen Kollegah und Jigzaw jetzt eine saftige Geldstrafe an die Geissens bezahlen.

Mit einem ihrer Rap-Alben sorgten Kollegah und Farid Bang im letzten Jahr schon für jede Menge Skandale. Daraufhin wurden ernsthafte Konsequenzen gezogen.

dpa

Skandal-Rapper Kollegah will für ein Konzert nach München kommen. Nun formiert sich Widerstand gegen den Besuch des 35-Jährigen.

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen.Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Todesursache ist bekannt - Kollegin trauert mit emotionalen Worten

Schock für die deutsche Filmwelt: Der talentierte Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist mit nur 34 Jahren plötzlich verstorben.
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Todesursache ist bekannt - Kollegin trauert mit emotionalen Worten

Verona Pooth ungeschminkt in knappen Outfit - Fernsehkoch kommentiert Foto heftig: „Ganz schön fett geworden!“

Verona Pooth ist auf einem Foto in Dubai ungeschminkt im knappen Sport-Outfit zu sehen. „Ganz schön fett geworden!“ - so lautet der Kommentar eines berühmten Starkochs …
Verona Pooth ungeschminkt in knappen Outfit - Fernsehkoch kommentiert Foto heftig: „Ganz schön fett geworden!“

„Tatort“-Star gestorben - nur 14 Tage nach seiner Frau

TV-Schauspieler Christoph Quest ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Erst vor zwei Wochen erlag seine Frau Doris dem Krebs. Sie wurde 69.
„Tatort“-Star gestorben - nur 14 Tage nach seiner Frau

„Auf vielfachen Wunsch“: Moderatorin Ruth Moschner postet endlich Bikini-Foto

Darauf haben vor allem viele Männer gewartet: Ruth Moschner im Bikini! Nun postete die beliebte TV-Moderatorin „auf vielfachen Wunsch“, wie sie schreibt, ein …
„Auf vielfachen Wunsch“: Moderatorin Ruth Moschner postet endlich Bikini-Foto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.