Rührender Auftritt nach Parkinson-Enthüllung

Kranker Frank Elstner rührt Jan Böhmermann: „Sie haben mich einmal beerdigt“

+
Frank Elstner in Gespräch mit Jan Böhmermann.

Im Rahmen einer neuen Sendung auf Youtube traf Frank Elstner Jan Böhmermann zum Gespräch. Einen Tag nach seinem schockierenden Parkinson-Geständnis. 

Update vom 7. Mai 2019: Nun kam es in Zusammenhang mit Jan Böhmermann erneut zu einem Eklat. Diesmal attakierte der Kabarettist Kurz und die FPÖ.  

Update vom 26. April: Frank Elstner (77) leidet an Parkinson. Sein Krankheits-Geständnis erschütterte seine Fans. Der Moderator gibt trotz Parkinson sein Leben nicht auf. Im Gegenteil der „Wetten, dass..?“-Erfinder startet gerade seine neue Talkshow auf der Videoplattform Youtube, unter dem Titel „Wetten, das war‘s..?“ macht die TV-Legende weiter. 

Frank Elstner ist wirklich ein echter Profi, wie in einem Interview mit der Bild klar wird. Auf die Frage, ob Elstner den Zeitpunkt zum Bekanntgeben seiner Krankheit bewusst gewählt habe, sagt er: „Na klar! Nach dem Bekanntwerden meiner Krankheit fragt mich doch jetzt jeder: Machst du noch weiter Fernsehen?“ 

Frank Elstner rührt Moderator: „Herr Böhmermann, Sie haben mich einmal beerdigt“

Update vom 25. April: Es ist der erste öffentliche Auftritt nach dem Schock-Geständnis: In der Premieren-Folge seiner neuen Youtube-Sendung „Wetten, das war’s..?“ trifft Frank Elstner Jan Böhmermann im Kölner Senftöpfchen Theater zum Gespräch. Und gleich die ersten Szenen haben es in sich: „Herr Böhmermann, Sie haben mich einmal beerdigt“, beginnt Elstner das Gespräch. Böhmermann schluckt, antwortet betroffen: „Nicht persönlich, sondern im Rahmen einer Sendung, die meine Produktionsfirma produziert hat ...“  

Frank Elstner: „Einer, der sich von seinem Publikum verabschiedet“ 

Elstner setzt nach: „Also, es ging damals schon um mein Ende, und heute geht es ja auch um mein Ende, denn es wird eine meiner letzten Sendungen sein. Das heißt, es sitzen zwei an einem Tisch, der eine, der sich langsam aber sicher von seinem Publikum verabschiedet, und der andere, der mitten im Leben steht und einen Riesenerfolg hat.“  Böhmermann ist sichtlich gerührt, schluckt, blinzelt, greift zum Wasserglas. Es sind Worte wie Blei vor dem Hintergrund der am Vortag bekannt gewordenen Parkinson-Erkrankung des Showmasters. Fast eine Stunde lang reden die beiden anschließend angeregt und ausführlich über aktuelle Themen, doch über allem hängt das Damokles-Schwert der dramatischen Enthüllung vom Vortag.  

Frank Elstner schwer erkrankt: TV-Legende macht Schock-Geständnis im Interview

Berlin - Im Interview mit der Zeitung „Die Zeit“ machte TV-Moderator Frank Elstner nun ein trauriges Geständnis. Der Erfinder von „Wetten, dass...?“ erkrankte an Parkinson. Vor fünf Jahren ahnte der 77-Jährige bereits, dass etwas nicht stimme. Damals bemerkte er: „Als ich ein Wasserglas nahm, zitterte ich.“ Vor drei Jahren folgte dann die Diagnose, doch außer seiner Familie und seinen engsten Freunden wusste bislang niemand von der Krankheit. 

Frank Elstner an schwerer Krankheit erkrankt: Moderator macht Geständnis

Häufige Beschwerden wie Gedächtnisschwierigkeiten oder Schluckbeschwerden habe Elstner bislang noch nicht, doch geht die Krankheit nicht spurlos an ihm vorbei. "Doch wenn ich heute Morgen meine Pille nicht genommen hätte, würde ich jetzt mehr zittern. Wenn ich eine nehme, dann hält es wieder ein paar Stunden. Ich hoffe, dass das noch ein paar Jährchen so geht“, erklärt die TV-Legende in dem Interview. Trotzdem versuche Elstner sich von der Krankheit nicht zu sehr beeinflussen zu lassen, schließlich sei er ein "Weltmeister im Verdrängen".

Frank Elstner schwer erkrankt: „Ich bin nicht fürs Fernsehen gebaut“

In dem bewegenden Inteview zeigt sich Elstner ganz nachdenklich, fragt sich, ob an seiner gesundheitlichen Verfassung auch seine TV-Karriere schuld sein könnte. „Ich bin nicht fürs Fernsehen gebaut. Ich habe ein kaputtes Auge, so fängt's schon mal an.“ Er sei ein verhältnismäßig introvertierter Mensch, habe sich zum Rausgehen immer zwingen müssen. „Ich habe den Frank Elstner immer nur gespielt“, gesteht Elstner dann. 

Trotz seiner schweren Erkrankung will sich der 77-Jährige jedoch nicht aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Am 25. April startet auf YouTube seine neue Talkshow "Wetten, das war's..?". Wie der Moderator in dem Interview gesteht, hoffe er, dass schon bald ein natürlicher Umgang mit seiner Krankheit Einzug halten wird. „Dann zittere ich halt“, zeigt sich Elstner optimistisch. Jedes Jahr, dass dazukomme, sei ein Bonusjahr für ihn. 

Auch im Interview mit Markus Lanz äußerte sich Elstner nun ausführlich zu seiner Krankheit. 

Video: Damals schon Verdacht auf Parkinson bei Frank Elstner

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Barbara Schöneberger entblößt - der Bademantel kommt zu spät

Barbara Schöneberger spielt mal wieder mit ihren Reizen - auch im zweiten Pannen-Video kann der schwarze Balken nur wenig verdecken.
Barbara Schöneberger entblößt - der Bademantel kommt zu spät

Oben-ohne-Foto von Vanessa Blumhagen: Fans bekommen Schnappatmung

Sie kann es nicht lassen: Sat.1-Moderatorin Vanessa Blumhagen zeigt sich gern freizügig. Nun präsentiert sie sich oben ohne aus Ibiza. 
Oben-ohne-Foto von Vanessa Blumhagen: Fans bekommen Schnappatmung

Katja Krasavice hat leckeres Essen vor sich - spielt aber lieber an sich herum

Katja Krasavice ist für ihre provokanten Posts bekannt. Nun hat dieYouTuberin quasi gleich in doppelter Hinsicht für das leibliche Wohl gesorgt. 
Katja Krasavice hat leckeres Essen vor sich - spielt aber lieber an sich herum

DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Reaktionen auf Tod:  „Es bricht mir echt das Herz“

Er gewann 2017 die 14. Staffel von DSDS - nun ist der so lebenslustige Sänger Alphonso Williams („I Got You“) gestorben. Der 57-jährige litt an Krebs.
DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Reaktionen auf Tod:  „Es bricht mir echt das Herz“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.