„Wie ein Baby“

Lena Meyer-Landrut: 3 Jahre vor ESC-Sieg - so rockte die Popsängerin mit 16 die Bühne

Lena Meyer-Landrut vor einem Teil der Skyline von Hannover, daneben ein Screenshot aus einem alten Video der Popsängerin (Fotomontage)
+
Bereits drei Jahre vor ihrem ESC-Sieg stand Lena Meyer-Landrut schon auf der Bühne - damals allerdings unter ganz anderen Rahmenbedingungen (Fotomontage)

2010 gewann Lena Meyer-Landrut vollkommen überraschend den Eurovision Song Contest (ESC). Eine Aufnahme von 2007 zeigt: Schon mit zarten 16 Jahren rockte die Popsängerin die Bühne.

Hannover - Beim Eurovision Song Contest* (ESC) begeisterte Lena Meyer-Landrut* (29) - damals noch Schülerin - 2010 ganz Europa. Ihr Lohn war neben dem erst zweiten Sieg für Deutschland bei der Veranstaltung auch der Beginn einer durch und durch erfolgreichen Musik- und Fernsehkarriere, die bis heute anhält. Doch war die Popsängerin wirklich so unerfahren, wie sie bei Stefan Raabs* (54) „Unser Star vor Oslo“ vorgab? Eine nahezu unbekannte Aufnahme von 2007 zeigt, wie die Hannoveranerin bereits im zarten Alter von 16 Jahren die Bühne rockte - und welche optische Veränderung sie hingelegt hat. Extratipp.com* berichtet.

2010 holte Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest den zweiten Sieg für Deutschland - vor der großen Karriere trat die Popsängerin jedoch bereits bei einigen lokalen Veranstaltungen auf

Lena Meyer-Landrut: Unbekannte Aufnahme begeistert - Popsängerin rockte schon vor ihrem ESC-Sieg

Dieses Video ist eine echte Fundgrube für alle Fans von Lena Meyer-Landrut*: Im Dezember 2007 trat die spätere ESC-Gewinnerin („Satellite“) gemeinsam mit einem Freund im Kulturtreff Roderbruch in ihrer Heimatstadt Hannover* auf. Einer der Anwesenden filmte mit - nicht ahnend, dass die damals 16-Jährige binnen weniger Jahre zum gefeierten Popstar aufsteigen würde.

Die Aufnahme, die erst Jahre später bei YouTube* auftauchte, zeigt eine junge, anfangs recht schüchtern wirkende Lena Meyer-Landrut, die - begleitet von einem Freund an der Gitarre - auf der Bühne eines hannoveranischen Kulturzentrums steht. Die 16-jährige Schülerin und ihr musikalischer Begleiter sind sichtlich aufgeregt, müssen zu Beginn sogar noch einmal von vorne anfangen - legen dann aber richtig los: Das Duo performt zunächst „It‘s Probably Me“ von Rockstar* Sting (69) und legt mit Bob Dylans (79) „Knockin’ on Heaven’s Door“ und Pohlmanns (48) „Wenn jetzt Sommer wär“ noch eine ordentliche Zugabe obendrauf - eine interessante Songauswahl!

Lena Meyer-Landrut: Popsängerin wirkt wie verwandelt - „Sie war wie ein Baby“

Zwischen dem jungen Mädchen, das im Dezember 2007 vor einer Handvoll Zuschauer in ihrer Heimatstadt auftrat und der stets top gestylten Lena Meyer-Landrut, die wir heute kennen, liegen optisch Welten. Musikalisch überzeugte die Popsängerin jedoch bereits im Alter von 16 Jahren, denn ihre Stimme ist einfach unverkennbar. Ähnlich sehen das die Fans, die sich in den Kommentaren bei YouTube einig sind, dass die 29-Jährige „da schon ein Naturtalent“ gewesen ist. Über diese seltene Aufnahme der jugendlichen Lena herrscht indes große Freude.

„Sie war wie ein Baby“, schreibt eine Nutzerin, die offenbar gar nicht fassen kann, welche krasse Verwandlung Lena Meyer-Landrut nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest (ESC) hingelegt hat. Knapp 60.000 Aufrufe hat die Aufnahme aus dem Jahr 2007 inzwischen (Stand: 17. Februar 2021), doch wer das Video das gesehen hat, staunt nicht schlecht darüber, wie viel Mut die 16-jährige Schülerin hatte, sich einfach auf die Bühne zu stellen und drauflos zu singen. Dementsprechend klar fällt auch das Urteil vieler Fans aus: „Wie süß war sie bitte? Heute ist sie mein Idol!“

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Michael Jackson*, Billie Eilish* oder Metallica* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.