Sofa-Look auf Instagram

„Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse in ungewohntem Outfit: Fans sind begeistert 

Let‘s Dance Fans kennen die Jurorin stets Top-gestylt. Jetzt zeigt sich Motsi Mabuse von einer anderen Seite - im Schlabber-Look.

  • Let‘s Dance*“ Jurorin Motsi Mabuse kennt man Top-gestylt.
  • Auf Instagram postet sie ein privates Bild.
  • Allerdings nicht in gewohntem Outfit.

Köln - Motsi Mabuse ist die strahlende Dame in der „Let‘s Dance“ Tanzshow des Senders RTL. Fans und Zuschauer kennen sie aus dem Fernsehen stets perfekt gestylt. Auf Instagram gibt sie jedoch einen Einblick in ihr Privatleben. Und das macht keinesfalls den Eindruck von Glitzer und Glamour

Ihre Fans sind von der Profitänzerin normalerweise eher solche Schnappschüsse gewohnt:

Doch hier zeigt sie sich mal ganz anders - die Südafrikanerin ist in ungewohntem Schlabber-Look. Ganz ohne glanzvollen Abendkleid, aber dafür in bequemem Alltagsoutfit. Statt engem Oberteil trägt sie ein Schlabber-Shirt. 

„Let‘s Dance“(RTL): Jurorin Motsi Mabuse in ungewohntem Schlabber-Shirt

Passend zum Look, posiert sie in bequemer Lage auf dem Sofa. Dazu postet sie den Satz: „Sunday Mood“ und bedankt sich für den „Chill-Bag“ auf dem sie liegt. So lässt es sich wohl sehr gut entspannen. Das hat die Moderatorin auch verdient - schließlich war am Abend zuvor noch eine spannende Show zu „Let‘s Dance“ in der sie wieder streng über die tanzenden Kandidaten urteilte

Die Zuschauer konnten sich wie so oft aber mit der Entscheidung von Motsi Mabuse und ihren Jury-Kollegen* Joachim Llambi und Jorge Gonzales nicht zufriedengeben. In den sozialen Medien entbrannte erneut ein Shitstorm um die Auswahl der Sieger-Kandidaten.

„Let‘s Dance“ (RTL): Motsi Mabuse entspannt nach anstrengender TV-Show

Vielleicht hat sich Motsi Mabuse deshalb umso mehr über einen entspannten Sonntag gefreut - im Schlabber-Shirt. Ihre Fans mögen sie auf jeden Fall auch so. Eine User sieht sofort: „Wow, das sieht gemütlich aus“ und eine weitere Userin schreibt „eine zauberhafte Frau und so einzigartig impulsiv“. 

Nicht nur „Let‘s Dance“ sorgt bei den Zuschauern regelmäßig für Shitstorms. Auch beim Nachbar-Sender Sat.1 ging es jüngst zur Sache. Gegen die Show „Promis unter Palmen“ hat ein Coach jetzt sogar Anzeige erstattet. 

mak

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Andreas Arnold

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sorge um Ireen Sheer: Schlager-Star im Krankenhaus
Leute

Sorge um Ireen Sheer: Schlager-Star im Krankenhaus

Erst im November bestätigte Schlagerstar Ireen Sheer ihr Karriere-Ende. Wenige Monate später erhält die 72-Jährige eine schreckliche Diagnose: Augenthrombose.
Sorge um Ireen Sheer: Schlager-Star im Krankenhaus
Dschungelcamp 2022: IBES-Hammer! Lucas Cordalis zieht nicht ins Camp – der traurige Grund
Leute

Dschungelcamp 2022: IBES-Hammer! Lucas Cordalis zieht nicht ins Camp – der traurige Grund

Südafrika – Noch bevor „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ überhaupt begonnen hat, fällt einer der Topfavoriten auf die Krone im Dschungelcamp aus. Warum Lucas …
Dschungelcamp 2022: IBES-Hammer! Lucas Cordalis zieht nicht ins Camp – der traurige Grund
„TV total“: Sebastian Pufpaff fällt aus! Stefan Raab wird als Ersatz erwähnt
Leute

„TV total“: Sebastian Pufpaff fällt aus! Stefan Raab wird als Ersatz erwähnt

Der „TV total“-Moderator Sebastian Pufpaff hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er fällt für die Sendung am Mittwoch (19. Januar) aus. Übernimmt Stefan Raab nun als …
„TV total“: Sebastian Pufpaff fällt aus! Stefan Raab wird als Ersatz erwähnt
RTL-Moderatorin im Urlaub beklaut, dann fällt sie auf Betrüger rein - „13.000 Euro waren weg“
Leute

RTL-Moderatorin im Urlaub beklaut, dann fällt sie auf Betrüger rein - „13.000 Euro waren weg“

Im Südafrika-Urlaub erlebt Lola Weippert einige Pannen. Erst wird sie beklaut, dann sitzt sie auch noch einem Betrüger auf.
RTL-Moderatorin im Urlaub beklaut, dann fällt sie auf Betrüger rein - „13.000 Euro waren weg“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.