RTL-Show

"Let's Dance": Swarovski kommt für Meis

+
Sylvie Meis verlässt "Let's Dance". Foto: Maurizio Gambarini

Für Sylvie Meis ist die Zusammenarbeit mit RTL erst einmal beendet. Der Kölner Privatsender setzt künftig auf Victoria Swarovski als Co-Moderatorin in der Tanzshow "Let's Dance".

Berlin (dpa) - Nach sieben Staffeln ist Schluss für die Niederländerin Sylvie Meis (39) mit der RTL-Show "Let's Dance". Auf sie wird die 15 Jahre jüngere Österreicherin Victoria Swarovski als Co-Moderatorin folgen.

Das sagte ein RTL-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur und begründete den personellen Wechsel mit einer Erneuerung der Sendung. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Klarheit über die Gründe gibt es jedoch nicht. Der "Bild"-Zeitung sagte Meis: "Vor einigen Wochen teilte RTL mir mit, mein Deutsch sei nicht gut genug, um ein weiteres Mal durch die Show zu führen." RTL bestreitet diese Version. "Wir brauchen nicht wirklich sieben lange Jahre, um festzustellen, dass die Co-Moderatorin einer Show mit Wurzeln in Holland einen entsprechenden Akzent hat", sagte der RTL-Sprecher.

Auch in der Jury sitzen neben Joachim Llambi mit Motsi Mabuse (aus Südafrika) und Jorge Gonzalez (aus Kuba) Mitglieder aus verschiedenen Ländern. "All das bereichert die Sendung und macht das Format aus", sagte der Sprecher weiter. "Eine Reduzierung der vermeintlichen Begründung auf den Akzent läuft somit geradewegs ins Leere." Hauptmoderator der Show bleibt Daniel Hartwich.

Meis sagte in der "Bild" weiter, sie sei "wahnsinnig enttäuscht" von der Entscheidung. "Ich habe die Sendung geliebt, mich immer wohlgefühlt und bin selbstverständlich sehr traurig, dass es nun zu Ende ist. Wir waren eigentlich alle wie eine große Familie." Ihre Darstellung, ihr sei am Telefon die Absage erteilt worden, wies der Sender zurück: "Wir haben ihr, per Telefon, ein persönliches Gespräch angeboten, welches sie jedoch ausgeschlagen hat."

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger sagte in einer Mitteilung des Senders vom Donnerstag, Veränderungen und Weiterentwicklungen gehörten innerhalb der Sendungen "zur Pflicht aller Programmmacher, um immer wieder neue Impulse zu setzen". Über mögliche weitere Pläne mit Meis hieß es von RTL: "Wir sind offen, aktuell sind jedoch keine gemeinsamen Projekte geplant."

Ihre Nachfolgerin Victoria Swarovski, die die Show "Let's Dance" 2016 als Kandidatin gewonnen hatte, zitierte RTL mit den Worten: "Ich bin zu Tränen gerührt, wenn ich darüber nachdenke, was für eine große Ehre es ist, die Nachfolge meiner Freundin Sylvie Meis antreten zu dürfen." Moderationsübung hat Swarovski bereits: 2016 saß die gebürtige Innsbruckerin in der Jury der RTL-Show "Das Supertalent".

Video: Glomex

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“

Die mexikanische Schauspielern Salma Hayek (51) hat sich in einem Text für die „New York Times“ ebenfalls als Opfer sexueller Übergriffe des Hollywood-Moguls Harvey …
Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Video

Für dieses Bild erntet Sophia Thomalla den Mega-Shitstorm

Sophia Thomalla provokant wie nie. Mit ihren Social-Media-Posts sorgt die Moderatorin schon in der Vergangenheit immer wieder für Furore. Diesmal erzürnt sie sogar die …
Für dieses Bild erntet Sophia Thomalla den Mega-Shitstorm

Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt

Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.