Sorgerechtsstreit um Rocco beigelegt

Madonnas Sohn bleibt bei Papa in London

+
Madonna und ihr Ex-Mann stritten um das Sorgerecht für Sohn Rocco. 

New York - Popstar Madonna und Ex-Ehemann Guy Ritchie haben ihren Sorgerechtsstreit um Sohn Rocco (16) beigelegt.

Das berichteten US-Medien am Mittwoch unter Berufung auf Gerichtsunterlagen. Der Fall sei abgeschlossen, teilte Ritchies Anwalt Peter Bronstein nach Angaben der Zeitung „New York Daily News“ mit. Die Eltern hätten sich darauf geeinigt, dass Rocco weiter in London bei seinem Vater wohnen und dort zur Schule gehen werde.

Der Streit hatte sich über Monate hingezogen. Madonna und Ritchie hatten sich zunächst das Sorgerecht geteilt, bis sich Rocco Ende 2015 entschloss, ganz zu seinem Vater zu ziehen. Madonna drängte vor Gericht darauf, dass er nach New York zurückkehren sollte.

Die Sängerin und der für „Sherlock Holmes“-Filme bekannte Regisseur hatten sich 2008 nach rund acht Jahren Ehe getrennt.

dpa

Madonna feiert emotionalen Geburtstag mit Rocco


Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Bauer sucht Frau“: Anna im mega knappen Bikini - heißes Foto aufgetaucht!

„Bauer sucht Frau“-Star Anna lebt inzwischen in Namibia. Wie gut das Wetter dort ist, zeigt sie mit einem heißen Bikini-Bild.
„Bauer sucht Frau“: Anna im mega knappen Bikini - heißes Foto aufgetaucht!

Elton John: Für "Rocketman" lange nach Filmstudio gesucht

Bald startet in Deuschland der Film über Elton John. "Rocketman" zeigt die wichtigsten Karrieremomente des britischen Sängers. Vorab erklärt der Popstar, warum Musik ein …
Elton John: Für "Rocketman" lange nach Filmstudio gesucht

Pläne durchgesickert: Michael Wendler will seine Laura heiraten - unter einer Bedingung

Michael Wendler: Hochzeitspläne durchgesickert! Der Schlager-Sänger will seiner Freundin Laura wohl das Ja-Wort geben - unter einer Bedingung.
Pläne durchgesickert: Michael Wendler will seine Laura heiraten - unter einer Bedingung

Kehlmann: Tradition macht Österreich tolerant bei Korruption

Das kürzlich veröffentlichte Strache-Video sorgt noch immer für Aufregung. Nun äußert sich Bestseller-Auto Daniel Kehlmann zu dem Fall - und erklärt, warum Österreich …
Kehlmann: Tradition macht Österreich tolerant bei Korruption

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.