Weltmeisterin

Magdalena Neuner erwartet wieder Nachwuchs

Magdalena Neuner
+
Magdalena Neuner erwartet wieder ein Baby.

Die Ex-Biathletin ist bereits Mutter eines Sohns sowie einer Tochter. Jetzt ist sie wieder schwanger.

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Biathlon-Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner erwartet zum dritten Mal Nachwuchs. «Alle guten Dinge sind 3», schrieb die 33-Jährige am Freitag in sozialen Netzwerken. «Wir bekommen wieder Nachwuchs.»

Dazu setzte Neuner die Hashtags #pregnant (schwanger) und #allegutendingesinddrei. Im November 2016 hatte die zweimalige Olympiasiegerin und heutige TV-Expertin ihren Sohn Josef zur Welt gebracht, ihre Tochter Verena Anna wurde im Sommer 2014 geboren.

Neuner hatte nach der Heim-WM 2012 in Ruhpolding ihre Karriere beendet. Seit einigen Jahren arbeitet die zwölfmalige Weltmeisterin aus Wallgau als Biathlon-Fernsehexpertin für die ARD. Seit März 2014 sind Neuner und ihr Mann Josef Holzer verheiratet. Sie und der Zimmereimeister, den sie schon seit der Grundschule kennt, sind seit 2009 liiert.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-326049/3

Instagram-Beitrag

Facebook-Beitrag

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz hat medialen Shitstorm zur Folge

Als Sondersendung zur beliebten Sportschau läuft aktuell auch der Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz. Anders als gedacht hagelte es nach der …
Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz hat medialen Shitstorm zur Folge

Roland Kaiser - das bedeutet Familie für den erfolgreichen Sänger

Schlagersänger, Künstler, Pop-Musiker – für Roland Kaiser lassen sich viele Beschreibungen finden. Fest steht: Der 66-Jährige ist heute populärer denn je, lockt …
Roland Kaiser - das bedeutet Familie für den erfolgreichen Sänger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.