Mario Barth: Bilder von der Stadion Tour 2011

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

An einen Berliner U-Bahnhof samt realistisch großer gelber Bahn erinnert das Bühnenbild von Comedian Mario Barth beim Auftakt seiner Stadion-Tour am Samstag, 04.Juni 2011, in Frankfurt am Main. Unter dem Motto "Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch" präsentierte Bart sein Programm im Waldstadion vor rund 46.000 Zuschauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis

Der Schwager des spanischen Königs Felipe VI. hat am Montag seine Gefängnisstrafe angetreten.
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis

Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans

Der US-Rapper Eminem (45) kann die Aufregung um schussähnlich klingende Soundeffekte, die er kürzlich bei einem seiner Konzerte eingesetzt hat, nicht nachvollziehen.
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans

Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

Heidi Klum (45) postet Nacktfoto bei Instagram! Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an. Was die Fans dazu sagen? Alle Infos hier. 
Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

Heidi Klum postet Hüllenlos-Foto! Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

Hüllenlos-Foto von Heidi Klum (45) aufgetaucht! Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an. Hier gibt es das Nacktbild. 
Heidi Klum postet Hüllenlos-Foto! Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.