„Wetten, dass..?“-Diskussion

Markus Lanz in der Kritik: ZDF-Legende Thomas Gottschalk teilt aus

Der Hamburger Fernsehmoderator Markus Lanz spricht während einer Pressekonferenz der Deutschen Knochenmarkspenderdatei in Berlin.
+
Moderator Markus Lanz sieht sich mit Kritik von ZDF-Legende Thomas Gottschalk konfrontiert.

ZDF-Moderator Markus Lanz sieht sich mit massiver Kritik konfrontiert. Diese kommt von „Wetten, dass..?“-Legende Thomas Gottschalk. Feuer frei.

Berlin/Hamburg – Im Rahmen des „Baywatch Berlin“-Podcasts von ProSieben-Entertainer Klaas Heufer-Umlauf hat Moderatoren-Legende Thomas Gottschalk frei von Hemmungen und ganz ungeniert über Markus Lanz* hergezogen. Der ZDF*-Talkmaster hatte 2012 die Nachfolge von Gottschalk als „Wetten, dass..?“-Host angetreten und musste sich für seine Art, durch die Unterhaltungsshow zu führen, reichlich Kritik gefallen lassen.

Auch Thomas Gottschalk hat einiges an Markus Lanz auszusetzen. Dieser sei für den 70-Jährigen schlichtweg ein „Streber“, der sich nicht selbst auf die Schippe nehmen könne. Letztendlich sei Lanz sogar an seinem eigenen Ehrgeiz gescheitert*, 2014 wurde „Wetten, dass..?“ nach rund 33 Jahren schließlich eingestellt. Für Gottschalk liegt es auf der Hand, dass Lanz die Moderation der kultigen TV-Sendung mit mehr Humor hätte angehen sollen. Er selbst hätte immer nur das Wohl der Zuschauer im Fokus gehabt. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Let‘s Dance bis GNTM: Corona-Regeln sind für Teilnehmer nicht alle gleich
Leute

Let‘s Dance bis GNTM: Corona-Regeln sind für Teilnehmer nicht alle gleich

RTL schickt das Dschungelcamp und DSDS ins Rennen, ProSieben zieht mit GNTM nach. Doch wie stark sind diese und andere Produktionen eigentlich von Corona-Regeln …
Let‘s Dance bis GNTM: Corona-Regeln sind für Teilnehmer nicht alle gleich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.