Mehr gemeinsame Zeit

Maschmeyer zieht zu Ferres nach München

Die Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann, der Unternehmer Carsten Maschmeyer, wollen keine Fernsbeziehung mehr und ziehen zusammen. Foto: Britta Pedersen
+
Die Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann, der Unternehmer Carsten Maschmeyer, wollen keine Fernsbeziehung mehr und ziehen zusammen. Foto: Britta Pedersen

Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer wollen nicht mehr zwei Wohnsitze haben. Der Unternehmer verlässt dafür die Stadt, in der er Karriere machte.

Hannover (dpa) - Der Unternehmer Carsten Maschmeyer (58) zieht zu seiner Ehefrau Veronica Ferres und deren Tochter nach München. «Ein Ehepaar gehört doch zusammen» sagte die 52 Jahre alte Schauspielerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Ferres und ihr Mann wollten die knappe Zeit, die sie gemeinsam haben, nicht mehr auf zwei Wohnsitze verteilen. Maschmeyer wohnte bisher in Hannover.

Den Kontakt zu den Freunden in der niedersächsischen Hauptstadt wolle das Paar aufrecht erhalten, sagte der Unternehmer dem RND. «Wir treffen uns in jüngster Zeit sowieso öfter auf Terminen in anderen Städten als hier.» Er werde immer gern an Hannover zurückdenken. 

In Hannover hatte Maschmeyer studiert und es anschließend zum erfolgreichen Unternehmer gebracht. 2014 heiratete er standesamtlich in Hannover Veronica Ferres. Nach der kirchlichen Hochzeit gab es dann in Nizza ein großes Fest.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Jede Reise hat ein Ende, bis die nächste dann beginnt“: Singt Helene Fischer hier über Ex Florian Silbereisen?
Leute

„Jede Reise hat ein Ende, bis die nächste dann beginnt“: Singt Helene Fischer hier über Ex Florian Silbereisen?

Nach ihrer Auszeit meldet sich Helene Fischer mit einem brandneuen Album zurück. Besonders ein Lied sorgt dabei für Gesprächsstoff. Sind diese herzzerreißenden Zeilen …
„Jede Reise hat ein Ende, bis die nächste dann beginnt“: Singt Helene Fischer hier über Ex Florian Silbereisen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.