Intime Fotos

Ob das Harry gefällt? Meghan gibt Zeitschrift exklusive Einblicke in ihr Haus

+
Prinz Harry schien auf der  „Tropping the Colour“-Parade nicht gut gelaunt zu sein.

Meghan Markle ist ja dafür bekannt, neue Wege einzuschlagen. Geht sie zu weit, indem sie einer Zeitschrift exklusive Einblicke ihres Anwesens verkauft?

London - Dass zwischen Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht mehr alles so rosig ist, wie am Anfang ihrer Beziehung, zeigte ihr angespannter gemeinsamer Auftritt zuletzt bei der „Tropping the Colour“-Parade. Dort herrschte Harry seine bildschöne Frau regelrecht an, als sie sich zweimal zu ihm umdrehte. Die ehemalige Suits-Schauspielerin schien den Tränen nahe. Möglicherweise hat der Prinz jedoch bald wieder einen Grund, sich über seine Frau aufzuregen. 

Die lädt nämlich die Zeitschrift Vogue nächste Woche ins royale Familiendomizil „Frogmore Cottage“ ein, um private Einblicke ins renovierte Anwesen zu geben, wie der Mirror berichtete. 

Prinz Harry und Meghan sind in letzter Zeit häufiger wegen ihren ständigen Reisen im Privatjet in Kritik geraten.

Meghan und Harry: Exklusive Fotos nach der Renovierung von Frogmore Cottage

In der September-Ausgabe des britischen Vogue-Magazins können die Leser nicht nur exklusive royale Fotos bestaunen, sondern auch Artikel von Meghan (“Suits“-Fans schöpften unlängst neue Hoffnung) selbst lesen. Die Herzogin schreibt dort über Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. In der Ausgabe wird es insbesondere um die Stärkung und Bildung von Frauen gehen, dazu wird Meghan auch weibliche Führungskräfte zu Wort kommen lassen. Die Fans freuen sich vor allem darauf, einen Einblick in ihr Zuhause zu bekommen, einschließlich der vielen Renovierungen, die vor ihrem Einzug und Archies Geburt durchgeführt wurden. 

Herzogin Meghan wird nicht auf dem Cover sein

Einzige Enttäuschung: Es werden keine Fotos von Prinz Harry und Baby Archie geschossen, da die Ausgabe sich eben rein auf Frauen konzentrieren wolle. Von Meghan wird es Fotos geben, jedoch nicht auf dem Cover. Auch Schwägerin Kate war bereits im September 2016 auf dem Cover der Vogue anlässlich einer Jubiläumsausgabe. Lady Diana zierte damals sogar viermal die Titelseite. 

Keine der royalen Damen ließ jedoch Fotos von ihren privaten Räumen schießen - es könnte also sein, dass Prinz Harry darüber erneut „not amused“ sein wird.

Bei den Spekulationen um eine Ehekrise bei Meghan und Prinz Harry tauchte plötzlich seine Ex auf. Der Umbau von Frogmore Cottage kostete den Steuerzahler übrigens eine ganz schöne Stange Geld. Auch eine Einladung zu einer Hochzeit könnte das Paar nun vor Probleme stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlager: Howard Carpendale bricht langes Schweigen - "Ich weiß, dass es morgen vorbei sein kann"

Schlager prägte das Leben von Howard Carpendale. Nun gibt der Sänger ungewohnt tiefe Einblicke in seine Seele - und spricht über seinen bevorstehenden Tod.
Schlager: Howard Carpendale bricht langes Schweigen - "Ich weiß, dass es morgen vorbei sein kann"

Goodbye Deutschland (VOX): Auswanderer-Familie auf Todesliste? Pure Angst in TV-Show

Das gab es noch nie bei „Goodbye Deutschland“ auf VOX. Die Auswanderer-Familie Schumacher muss in Ecuador um ihr Leben bangen. Es geht um das Grundstück.
Goodbye Deutschland (VOX): Auswanderer-Familie auf Todesliste? Pure Angst in TV-Show

Jörg Pilawa (ARD): Moderator fasst Beatrice Egli an (Schlager) - Detail verstört

Moderator Jörg Pilawa (ARD) trat zuletzt mit der Schlager-Sängerin Beatrice Egli auf. Auf einem Instagram-Foto wirkt ein Detail jedoch etwas verstörend.
Jörg Pilawa (ARD): Moderator fasst Beatrice Egli an (Schlager) - Detail verstört

DSDS (RTL): Jury-Boss Dieter Bohlen will Casting-Show ändern und verrät irre Details

DSDS läuft seit 18 Jahren bei RTL. Damit die Casting-Show nicht bald vor dem Aus steht, will Jury-Chef Dieter Bohlen die Show radikal verändern.
DSDS (RTL): Jury-Boss Dieter Bohlen will Casting-Show ändern und verrät irre Details

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.