„Einige Jahre nichts gemacht worden“

Meghan Markle und Prinz Harry: So viel kostete der Umbau von Frogmore Cottage den Steuerzahler

+
Harry und seine Frau Meghan waren vor der Geburt ihres Sohnes Archie Mountbatten-Windsor nach Windsor gezogen.

Das neue Zuhause von Prinz Harry und Meghan Markle, das Personal und der Wein - das Königshaus hat nun die Kosten für den Umbau von Frogmore Cottage bekannt gegeben. Die Briten dürften darüber wenig amüsiert sein.  

London - Der Umbau des Frogmore Cottage für die Bedürfnisse der Familie von Prinz Harry hat 2,4 Millionen Pfund (2,7 Millionen Euro) gekostet. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresabschluss des britischen Königshauses hervor. Harry und seine Frau Meghan waren vor der Geburt ihres Sohnes Archie Mountbatten-Windsor am 6. Mai in ihr neues Heim auf dem Gelände von Windsor Castle westlich von London gezogen.

Frogmore Cottage: Das neue Zuhause von Megahn und Prinz Harry 

Das zwischenzeitlich in fünf einzelne Wohnungen aufgeteilte Landhaus aus dem Jahr 1801 war während der sechsmonatigen Renovierung in ein Wohnhaus für die Familie des Enkels von Königin Elizabeth II. umgewandelt worden. An der Immobilie sei "einige Jahre" nichts gemacht worden, sagte der königliche Buchhalter Michael Stevens. Die überholte Ausstattung des Cottage sei ersetzt worden, um "die langfristige Zukunft der Immobilie zu garantieren".

Britisches Königshaus legt Finanzabschluss vor

Aus dem Jahresabschluss des Finanzjahres 2018/2019 geht hervor, dass das Königshaus in diesem Zeitraum insgesamt 67 Millionen Pfund ausgegeben hat. 23,2 Millionen Pfund davon waren Lohnentgelte für 463 Vollzeitangestellte. 2,3 Millionen Pfund wurden für offizielle Bewirtung und Haushaltsführung veranschlagt, davon 1,7 Millionen Pfund für die Versorgung von rund 160.000 Gästen. Die Rechnung für Wein und Spirituosen betrug 400.000 Pfund.

Die königliche Familie nahm während des im April endenden Finanzjahres an 3200 offiziellen Terminen in Großbritannien und der Welt teil. Der Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump wird erst im nächsten Jahresabschluss auftauchen.

Königin Elizabeth hat Prinz Harry und seiner Ehefrau Meghan einen eigenen Landsitz zur Hochzeit geschenkt. Doch das Anwesen namens York Cottage hat eine gruselige Vergangenheit. Demnächst verkauft Herzogin Meghan einer Zeitschrift exklusive Einblicke in das Anwesen - das dürfte Prinz Harry wohl nicht gefallen.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlager: Wolfgang Petry schockt seine Fans "Alleine nicht lebensfähig"

Schlagersänger Wolfgang Petry gab nach 13 Jahren sein TV-Comeback. In einem Interview macht der Sänger nun ein Geständnis. Für seine Fans ist das ein Schock.
Schlager: Wolfgang Petry schockt seine Fans "Alleine nicht lebensfähig"

Take Me Out (RTL): TV-Hammer - Fans der Flirt-Show mit Ralf Schmitz werden ausrasten

TV-Hammer bei RTL! Fans der Dating-Show Take Me Out mit Moderator Ralf Schmitz werden bei diesen News ausrasten. Auch DSDS ist davon betroffen.
Take Me Out (RTL): TV-Hammer - Fans der Flirt-Show mit Ralf Schmitz werden ausrasten

Verona Pooth im schärfsten Kleid bei der Spendengala - Fans empört: „Geht gar nicht“

Verona Pooth war einer von zahlreichen Promis, die bei der ZDF-Spendengala „Ein Herz für Kinder“ zu Gast waren. Ihr mehr als freizügiges Kleid sorgte bei einigen Fans …
Verona Pooth im schärfsten Kleid bei der Spendengala - Fans empört: „Geht gar nicht“

Hund: Twitch-Streamerin macht DAS mit ihrem Tier im Livestream - und soll gebannt werden

Hund: Die bekannte Twitch-Streamerin Alinity Divine macht DAS mit ihrem Vierbeiner Luna im Livestream - und soll gebannt werden.
Hund: Twitch-Streamerin macht DAS mit ihrem Tier im Livestream - und soll gebannt werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.