Invictus Games

Melania Trump trifft Prinz Harry

+
Prinz Harry und Melania Trump nehmen an der Eröffnungsfeier der Invictus Games im Air Canada Center in Toronto teil. Foto: Nathan Denette/The Canadian Press

Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.

Toronto (dpa) - Die Frau des US-Präsidenten, Melania Trump, ist am Samstag in der kanadischen Stadt Toronto mit dem britischen Prinzen Harry zusammengetroffen. Es war ihr erster Solo-Auslandsbesuch als First Lady, seit ihr Mann Donald Trump Ende Januar sein Amt übernommen hat.

Anlass für die Visite waren die von Prinz Harry gegründeten Invictus Games, ein Sportwettbewerb verwundeter Militärangehöriger und Veteranen. Melania Trump (47) begrüßte den 33-jährigen Prinzen mit einem "Hallo" und bescheinigte ihm dann, "eine fantastische Arbeit zu leisten".

Kensington Palast auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schock für „Die Geissens“: Als Carmen für Musikvideo vor Kamera steht, passiert das Unglück

Die Geissens touren um die Welt - doch damit könnte es bald vorbei sein. Die Yacht der Millionärsfamilie ist auf Grund gelaufen.
Schock für „Die Geissens“: Als Carmen für Musikvideo vor Kamera steht, passiert das Unglück

Nach schlimmer Diagnose: Playmate Cathy Lugner zieht drastische Konsequenzen

Cathy Lugner verwöhnt ihre Fans auf Instagram mit vielen und freizügigen Fotos. Damit ist jetzt erst einmal Schluss - das Playmate zieht sich aus gesundheitlichen …
Nach schlimmer Diagnose: Playmate Cathy Lugner zieht drastische Konsequenzen

Irre: Warum Meghan und Prinz Harry nicht das alleinige Sorgerecht für ihr Baby haben werden

Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) werden nicht das alleinige Sorgerecht für ihr Baby haben. Über den royalen Nachwuchs bestimmt ein anderes Mitglied der …
Irre: Warum Meghan und Prinz Harry nicht das alleinige Sorgerecht für ihr Baby haben werden

Micaela Schäfer will eine dritte Brust - jetzt hat sie sogar schon einen Namen dafür

Micaela Schäfer legt einen drauf - sie will eine dritte Brust: Ihr nächster OP-Wunsch ist Deutschlands Ärzten zu heikel. Jetzt äußert sich Olivia Jones zu Schäfers …
Micaela Schäfer will eine dritte Brust - jetzt hat sie sogar schon einen Namen dafür

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.