Aus Klinik entlassen

Nach Schwächeanfall: Roberto Blanco geht es wieder gut

Linz - Roberto Blancos Fans können aufatmen: Wegen eines Schwächeanfalls war der Schlagerstar ins Krankenhaus gekommen. Doch jetzt soll es ihm schon wieder gut gehen.

Roberto Blanco geht es besser. Der deutsche Schlagerstar ist nach zwei Tagen wieder aus dem Kepler-Uniklinikum im österreichischen Linz entlassen worden, berichtete ein Sprecher der Klinik am Mittwoch. Laut Medienberichten hatte der 79-Jährige („Ein bisschen Spaß muss sein“) das Krankenhaus wegen eines Schwächeanfalls aufgesucht. Zur Art der Beschwerden äußerte sich die Klinik nicht. 

Der Entertainer hatte sich wegen eines Fotoshootings in Linz aufgehalten. Die dortige Klinik und den behandelnden Arzt kennt der gebürtige Tunesier schon von früheren Routine-Untersuchungen. Blanco hat neben seinen Solo-Auftritten als Sänger auch in zahlreichen Kinofilmen und vielen Fernsehshows mitgewirkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

«Let's Dance»: Schöner Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

RTL hat das Tanzparkett wieder freigegeben - und vor allem die Fraktion der Männer über 50 gerät in der neuen Staffel «Let's Dance» in die Bredouille. Konsequenzen hat …
«Let's Dance»: Schöner Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Trennung für Kacey Musgraves und Ehemann Ruston Kelly

Die Hochzeit von Kacey Musgraves und Ruston Kelly liegt noch gar nicht so lange zurück. Doch nach etwas mehr als zwei Jahren Ehe trennt sich das Paar wieder.
Trennung für Kacey Musgraves und Ehemann Ruston Kelly

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.