Oscar-Preisträgerin unter den Opfern

Nacktfoto-Skandal um US-Promis: Hacker muss 18 Monate in Haft

New York - Im Nacktfoto-Skandal um US-Promis muss ein 36 Jahre alter Amerikaner für 18 Monate in Haft. Zu seinen Opfern gehörten Stars wie Jennifer Lawrence und Kirsten Dunst.

Der Mann aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania hatte sich bereits im Mai schuldig bekannt.

Nun sei er verurteilt worden, teilte das Gericht in Harrisburg in der Nacht zum Freitag mit. Der Mann hatte sich jahrelang illegal Zugang zu E-Mail-Konten von Prominenten  wie Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, Schauspielerin Kirsten Dunst oder Sängerin Ariana Grande verschafft.

Nachdem zahlreiche intime Fotos und Videos von Stars im Netz veröffentlicht worden waren, waren die Ermittler dem Mann auf die Spur gekommen und hatten ihn im März festgenommen. Beweise dafür, dass der 36-Jährige die Daten selbst ins Netz gestellt hat, gibt es bislang jedoch nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sturm der Liebe (ARD): Große Veränderung für die Sonnbichlers - DAS hat niemand erwartet
Leute

Sturm der Liebe (ARD): Große Veränderung für die Sonnbichlers - DAS hat niemand erwartet

In der ARD-Serie "Sturm der Liebe" gab es ein Küchen-Drama bei den Sonnbichlers. Fürstenhof-Fans reagierten auf Instagram alles andere als begeistert.
Sturm der Liebe (ARD): Große Veränderung für die Sonnbichlers - DAS hat niemand erwartet
Michael Wendler auf der Bühne: Sänger kündigt seine Rückkehr für 2022 an
Leute

Michael Wendler auf der Bühne: Sänger kündigt seine Rückkehr für 2022 an

Michael Wendler steht wieder auf der Bühne und performt seine Songs? Eine Zukunftsvorstellung oder nur Vergangenheit? Darüber gibt es geteilte Meinungen.
Michael Wendler auf der Bühne: Sänger kündigt seine Rückkehr für 2022 an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.