Streamingdienst

Neue «Star Wars»-Serie bei Disney+ geplant

"The Walt Disney Company" an der New Yorker Börse. Foto: Richard Drew/AP/dpa
+
«The Walt Disney Company» an der New Yorker Börse. Foto: Richard Drew/AP/dpa

Nachschub für «Star Wars»-Fans: Eine neue Serie soll bei Disney+ in Arbeit sein. Der Inhalt ist noch unter Verschluss.

Los Angeles (dpa) - Beim Streamingdienst Disney+ soll eine neue «Star Wars»-Serie in Arbeit sein, wie die Branchenblätter «Hollywood Reporter», «Variety» und «Deadline.com» übereinstimmend berichteten.

Demnach soll die US-Regisseurin Leslye Headland für das neue Sternenkrieger-Abenteuer verantwortlich sein. Headland ist als Showrunnerin der Netflix-Serie «Russian Doll» bekannt, sie inszenierte auch die frechen Filmkomödien «Die Hochzeit unserer dicksten Freundin» und «Sleeping with Other People».

Der Inhalt der neuen Serie ist unter Verschluss, sie soll allerdings einen Schwerpunkt auf weibliche Charaktere aus dem «Star Wars»-Universum legen.

Der Streamingservice des Unterhaltungsriesen Disney hat bereits die beliebte «Star Wars»-Produktion «The Mandalorian» über einen Kopfgeldjäger auf der Flucht mit Baby-Yoda im Programm. Disney+ hat weitere Ableger geplant. Im vorigen Jahr kündigte Ewan McGregor seine Rückkehr in der berühmten «Star Wars»-Rolle als Obi-Wan Kenobi an. Schauspieler Diego Luna soll für eine Serie über die Figur Cassian Andor vor die Kamera treten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Uni-Prof warnt vor Auswirkungen von Musik - und nennt Helene Fischer als Beispiel
Leute

Uni-Prof warnt vor Auswirkungen von Musik - und nennt Helene Fischer als Beispiel

Helene Fischer zählt zu den besten Sängerinnen Deutschland. Jetzt warnt ein Neuropsychologe allerdings, dass ihre Musik nicht immer hilfreich ist.
Uni-Prof warnt vor Auswirkungen von Musik - und nennt Helene Fischer als Beispiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.