Verhaftungsdrama am Flughafen

Kampf der Realitystars (RTL): Willi Herren am Flughafen verhaftet - gestohlener Reisepass gefunden

Auf dem Weg zu den Dreharbeiten für die RTL2 Show „Kampf der Realitystars“ erlebte Willi Herren dramatische Stunden am Flughafen Bangkok. Der Schlagerstar wurde verhaftet, mit einem Bambusrohr geschlagen und durfte nicht in das Land einreisen. Grund dafür - ein gestohlener Reisepass.

Wie Willi Herren die Verhaftung am Flughafen erlebt hat und wie es dazu kam und die komplette Geschichte gibt es bei extratipp.com*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Narong Sangnak/dpa & Sreenshot rtl.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Alexander Kluge über Helge Schneider und Till Eulenspiegel

Der Filmemacher ist voll des Lobes, was den Musiker und Komiker angeht. Er stellt heraus, dass dessen Kunst "immer überraschend" sei.
Alexander Kluge über Helge Schneider und Till Eulenspiegel

Lena Meyer-Landrut sonnt sich im Bikini - Erholungspause für Sängerin

Immer wieder erinnert die Sängerin Lena Meyer-Landrut ihre Fans daran, auf sich und die Mitmenschen in dieser schwierigen Zeit achtzugeben. Jetzt gönnt sie sich eine …
Lena Meyer-Landrut sonnt sich im Bikini - Erholungspause für Sängerin

„Widerwärtige Hasskampagne“: Katzenbergers Schwester - die schießt gegen Oliver Pocher zurück

Oliver Pocher wütet im Moment gegen Influencer. Der Vorwurf: Sie würden die Corona-Krise nicht ernst genug nehmen. Nun meldet sich ein Opfer der Hass-Tiraden, Jenny …
„Widerwärtige Hasskampagne“: Katzenbergers Schwester - die schießt gegen Oliver Pocher zurück

Das denkt Andrea Berg wirklich über One-Night-Stands

Frankfurt - In ihren Liedern singt Andrea Berg über Liebe und Seitensprünge. Wie denkt sie selbst über One-Night-Stands?
Das denkt Andrea Berg wirklich über One-Night-Stands

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.