Reality-TV-Show

Promi Big Brother: Kandidaten stehen fest - Fans sind mehr als enttäuscht

„Promi Big Brother“ geht in die nächste Runde. Am 07. August startet die Reality-TV-Show auf Sat.1. Doch die bisherige Besetzung ist enttäuschend. Wer wird dabei sein?

Köln - „Promi Big Brother“, das bedeutet zwölf Möchtegern-Promis, ein Container und 24h-Live-Überwachung - nichts bleibt so verborgen. Klar, dass es da zu jeder Menge Drama und Zoff kommt. Auch dieses Jahr wird es wieder spannend.

Auf Instagram und Facebook fragt der Privatsender seine Follower, welche Teilnehmer sie sich für „Promi Big Brother“ wünschen. „Wir werden doch eh wieder enttäuscht, was die Promis angeht. War doch letztes Jahr genauso“, äußert sich ein Fan auf dem sozialen Netzwerk. Ein anderer kommentiert: „Was sich so alles Promi nennen darf. Wahrscheinlich kennt man wieder niemanden.“

Die vier ersten Teilnehmer und die Reaktionen der Fans gibt es auf extratipp.com.*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/picture alliance/dpa & picture alliance/Sat.1/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Königin Máxima der Niederlande: In großer Sorge um ihre Kinder
Leute

Königin Máxima der Niederlande: In großer Sorge um ihre Kinder

Das Wohlbefinden der eigenen Kinder liegt jeder Mutter besonders am Herzen, auch Königin Máxima sorgt sich um ihre drei Töchter und deren Zukunft.
Königin Máxima der Niederlande: In großer Sorge um ihre Kinder
Noch vor Eröffnung: Darum wird Tim Mälzers neues Restaurant zerrissen
Leute

Noch vor Eröffnung: Darum wird Tim Mälzers neues Restaurant zerrissen

Star-Koch Tim Mälzer eröffnet in Berlin ein neues Restaurant. Das „Chiaro“, so der Name des Lokals, wird im Netz aber schon vor der Eröffnung brutal zerrissen.
Noch vor Eröffnung: Darum wird Tim Mälzers neues Restaurant zerrissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.