So passt er noch besser zu Maxima

Neuer Look: König Willem-Alexander überrascht die Holländer

Neuer Look_ König Willem-Alexander überrascht die Holländer. 
+
Überraschte mit neuem Look: König Willem-Alexander bei der Parlamentseröffnung in Den Haag. 

Bei der Eröffnung des niederländischen Parlaments waren die Blicke auf König Willem-Alexander gerichtet. Der 52-Jährige überraschte mit einem neuen Look. 

Den Haag - Bei gemeinsamen Auftritten des niederländischen Königspaares ist es normalerweise Máxima, die mit ihren stylischen Outfits die Blicke auf sich zieht. Bei der Eröffnung des niederländischen Parlaments stahl ihr jedoch zur Abwechslung einmal Willem-Alexander mit seinem neuen Look die Show. 

Der 52-Jährige hat jetzt einen Vollbart - und ist damit seit über hundert Jahren der erste bärtige Regent in den Niederlanden.

König Willem-Alexander: Neuer Look - er trägt jetzt Bart

An sich ist es zwar nichts Neues, dass der holländische Royal Gesichtsbehaarung trägt: In den Ferien lässt sich der Adlige gerne einmal ein Bärtchen stehen. Doch bisher hatte er sich dieses stets pünktlich zum Arbeitsbeginn wieder abrasiert. 

Zum Vergleich: Vor zwei Monaten war König Willem-Alexander noch ohne Gesichtshaar mit seiner Familie unterwegs. 

In den sozialen Netzwerken wurde über den neuen Look des niederländischen Königsoberhaupts ebenfalls eifrig diskutiert. „Super, der Bart!“, kommentierte ein User unter ein Foto auf Instagram. „Dieser Bart ist wirklich viel besser", schrieb ein anderer. Sogar Barbiere und Stylisten lobten die Gesichtsbehaarung. So passt er noch besser zur Königin, heißt es. 

„Super der Bart!“ - Holländer sind von Willem-Alexanders neuem Look begeistert

Auch Máxima hatte sich für den Auftritt herausgeputzt: Sie trug eine Robe ihres niederländischen Lieblingsschneiders Jan Taminia: Ein schmal geschnittenes langes bordeauxrotes Kleid. In einer gläsernen Kutsche fuhr das Königspaar nach der Thronrede durch Den Haag. Als Willem und Máxima später auf den Balkon des Palastes traten, jubelten ihnen Tausende zu.

Willem-Alexander ist nicht der erste europäische Monarch, der sich aktuell bei öffentlichen Terminen mit Bart zeigt: Auch Spaniens König Felipe und der dänische Thronfolger Frederik haben Gesichtsbehaarung. Prinz Harry hat seine Frau Meghan sogar mit Vollbart geheiratet - auch wenn das manche Königshausexperten kritisierten. Norwegens Kronprinz Haakon war bis 2017 ebenfalls prominenter Bartträger. Für den Geburtstag seiner Eltern kam er schließlich ab. Mittlerweile sind die Bartstoppeln jedoch wieder in seinem Gesicht zu sehen.

Auch Willem-Alexanders älteste Tochter Amalia hat sich in letzter Zeit ziemlich verändert. 

kof

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mega-News von Helene Fischer: Auf diese Verkündung warten Fans seit langer Zeit

Zweifellos ist Helene Fischer der größte Schlagerstar im deutschsprachigen Raum. Für ein wegen Corona ausgefallenes Konzert-Highlight steht nun endlich ein Ersatztermin …
Mega-News von Helene Fischer: Auf diese Verkündung warten Fans seit langer Zeit

Harry und Meghan überraschen mit eindringlicher Videobotschaft - „Wir müssen jetzt unbequem werden“

Meghan Markle und Prinz Harry zeigen sich erstmals wieder in der Öffentlichkeit. Mit einer eindringlichen Videobotschaft wenden sie sich an die Briten.
Harry und Meghan überraschen mit eindringlicher Videobotschaft - „Wir müssen jetzt unbequem werden“

Markus Lanz (ZDF): „Ich werd‘s nicht schaffen“ – Tim Mälzer (Vox) weint Corona-Tränen

In der letzten Markus Lanz-Ausgabe vor der Sommerpause liegt der Fokus auf TV-Koch Tim Mälzer. In der ZDF-Talkshow relativiert der Hamburger Gastronom seinen …
Markus Lanz (ZDF): „Ich werd‘s nicht schaffen“ – Tim Mälzer (Vox) weint Corona-Tränen

Attila Hildmann: Kopfgeld auf Anonymous-Hacker – Vegan-Koch zahlt 1.000 Euro pro Hacker-Namen

Der Streit zwischen Attila Hildmann und Anonymous Germany eskaliert seit Wochen immer weiter. Inzwischen hat der Corona-Koch schon ein Kopfgeld ausgesetzt. Die Hacker …
Attila Hildmann: Kopfgeld auf Anonymous-Hacker – Vegan-Koch zahlt 1.000 Euro pro Hacker-Namen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.