Geburtstag

Königreich in Orange - Niederländer feiern Willem-Alexander

König Willem-Alexander ist 52 Jahre alt geworden. Foto: Marijan Murat
+
König Willem-Alexander ist 52 Jahre alt geworden. Foto: Marijan Murat

Wenn dieser König Geburtstag hat, wird überall im Land gefeiert. Geschickt nutzt Willem-Alexander die Party-Stimmung, um das "Wir-Gefühl" aller Einwohner zu stärken.

Amersfoort (dpa) - Mit Volksfesten, Flohmärkten und viel Musik haben die Niederländer den Geburtstag ihres Königs Willem-Alexander gefeiert. Zu Ehren des populären Monarchen, der am selben Tag 52 Jahre alt wurde, waren Land und Leute in Orange geschmückt - der Farbe des Königshauses. 

Schauplatz des offiziellen "Koningsdag"-Umzugs war in diesem Jahr die historische Altstadt von Amersfoort in der Provinz Utrecht. Tausende Menschen säumten die Straßen, um Willem-Alexander und Königin Máxima (47) sowie ihre Töchter zu begrüßen, die Prinzessinnen Amalia (15), Alexia (13) und Ariane (12). Vor laufenden Kameras schüttelte der König immer wieder Einwohnern von Amersfoort die Hände. "Amersfoort und die umliegende Region zeigen, wie alle verschiedenen Kulturen auf eine positive Art zusammenleben können", sagte der König Reportern des Fernsehsenders NOS. "Das ist ein großes Fest, ein richtig großes Wir-Gefühl." 

Einer aktuellen Umfrage zufolge ist Willem-Alexander mittlerweile fast ebenso beliebt wie es seine Mutter einst war. Die damalige Königin Beatrix, die inzwischen 81 Jahre alt ist, hatte ihr Amt 2013 an den Sohn übergeben. Sieben von zehn Niederländern erklärten bei der repräsentativen Umfrage im Auftrag des Senders NOS, zufrieden zu sein mit der Amtsführung von Willem-Alexander. 68 Prozent der Befragten wollen, dass die konstitutionelle Monarchie in den Niederlanden unbedingt erhalten bleibt. 

Viel Beifall gab es in Amersfoort für eine sportliche Einlage mehrerer Prinzessinnen und Prinzen aus der königlichen Familie, die vor dem Rathaus mit Kindern Basketball und Fußball spielten. Unter den Gästen waren Spielerinnen der niederländischen Nationalmannschaft im Frauenfußball. Sie hatten die Trophäe der Frauen-WM mitgebracht, die sie im Sommer in Frankreich zu gewinnen hoffen - den Pokal durften sie zur Feier des Königsgeburtstages ausleihen. 

Programm in Amersfoort

Königshaus

NOS-Bericht über Umfrage

Umfrage

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plácido Domingo: "Habe niemals jemanden belästigt"

In einem Fernsehinterview mit dem spanischen Sender RTVE beteuerte der klassische Sänger erneut seine Unschuld. Mehrere Frauen hatten ihm sexuelle Belästigung …
Plácido Domingo: "Habe niemals jemanden belästigt"

Kate und Prinz William: Seit Geburt von Baby Louis hat sich etwas verändert - Auftritt sagt viel aus

Kate Middleton und Prinz William gelten als das royale Vorzeigepaar. Doch laut einer Expertin soll sie die Geburt ihres jüngsten Sohnes verändert haben.
Kate und Prinz William: Seit Geburt von Baby Louis hat sich etwas verändert - Auftritt sagt viel aus

Sommerhaus der Stars (RTL): Andreas Robens dreht durch – „Komme nicht mit Messer zur Schießerei“

Gerade war es wieder ruhiger um Malle-Pöbler Andreas Robens (53, Goodbye Deutschland) geworden. Doch als Iris Klein (53, Katzenberger-Mutter) ins „Sommerhaus der Stars“ …
Sommerhaus der Stars (RTL): Andreas Robens dreht durch – „Komme nicht mit Messer zur Schießerei“

DSDS (RTL): Menowin Fröhlich vor Gericht kaum wiederzuerkennen - Sänger ist kugelrund

DSDS-Skandalkandidat Menowin Fröhlich (32) musst am Donnerstag in Darmstadt vor Gericht erscheinen. Der Sänger war aber kaum wiederzuerkennen - Menowin ist kugelrund …
DSDS (RTL): Menowin Fröhlich vor Gericht kaum wiederzuerkennen - Sänger ist kugelrund

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.