US-Medium berichtet

Oscarpreisträger soll Hugh Hefner in Biopic spielen

„Playboy“-Gründer Hugh Hefner starb am 27. September im Alter von 91 Jahren.
+
„Playboy“-Gründer Hugh Hefner starb am 27. September im Alter von 91 Jahren.

Ein Oscarpreisträger soll einem Medienbericht zufolge den verstorbenen „Playboy“-Gründer Hugh Hefner in einer Filmbiografie spielen.

Los Angeles - US-Schauspieler Jared Leto soll Hugh Hefner in einem Biopic über den verstorbenen „Playboy“-Gründer spielen. Regisseur Brett Ratner hatte die Pläne dazu bereits im April angekündigt und sich die Rechte an Hefners Geschichte gesichert, berichtete der Hollywood Reporter. Hefner selbst hatte der Koproduktion mit seiner Firma Playboy Entertainment auch zugestimmt und hatte den Film in führender Funktion mit betreuen sollen.

Ratner und Leto waren im April beide zur Premiere von einer Serie über Hefner in der Playboy Mansion, wo Hefner zugleich seinen 91. Geburtstag feierte.

US-Schauspieler Jared Leto.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Herzogin Meghan macht überraschendes Geständnis: „Wir waren überfordert“
Leute

Herzogin Meghan macht überraschendes Geständnis: „Wir waren überfordert“

Auch Herzogin Meghan ist als zweifache Mutter im Familienalltag schon an ihre Grenzen gestoßen. Deshalb setzt sie sich nun für ein besonderes Anliegen ein.
Herzogin Meghan macht überraschendes Geständnis: „Wir waren überfordert“
JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“
Leute

JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“

Viele Fans von Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) mögen den YouTube-Star wegen seiner humorvollen Art. Doch nun hat der Dortmunder ein sehr ernstes Video hochgeladen.
JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.