Biblisches Alter

Papagei von Pippi Langstrumpf gestorben

"Rosalinda" im Karlsruher Zoo neben Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Foto: Uli Deck
+
"Rosalinda" im Karlsruher Zoo neben Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Foto: Uli Deck

Pippi Langstrumpf ist längst eine Legende aus fernen Kindertagen. Jetzt ist ihr Papagei gestorben.

Karlsruhe (dpa) - Der Pippi-Langstrumpf-Papagei Rosalinda ist tot. Mit 51 Jahren habe der hellrote Ara ein "fast biblisches" Alter erreicht, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Karlsruhe vom Sonntag. Das Tier starb demnach am Samstag im Karlsruher Zoo auf dem Arm von Zoodirektor Matthias Reinschmidt an Altersschwäche.

Rosalinda ist der Filmname des Vogels, der durch den Film "Pippi in Taka-Tuka-Land" bekannt wurde. Der Ara - eigentlich ein Männchen mit Namen Douglas - war erst 2016 aus dem schwedischen Malmö nach Karlsruhe gekommen.

Mitteilung Pippi-Langstrumpf-Papagei

Auch eine andere Nachricht schockt die Fans der Serie. Die Schauspielerin Maria Persson wurde durch die „Pippi Langstrumpf“-Filme berühmt. Heute ist von dem früheren Ruhm nichts mehr übrig geblieben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Goodbye Deutschland: Macho-Auswanderer bringt das Netz mit mieser Aktion zum Kochen

„Goodbye Deutschland“: Ulli verlässt nach 19 Jahren Ehe seine Frau, um mit einer jungen Haitianerin ein neues Leben zu beginnen. Doch auch diese Beziehung setzt er in …
Goodbye Deutschland: Macho-Auswanderer bringt das Netz mit mieser Aktion zum Kochen

Schlager: Planen Marina Marx und Ex-Feuerherz Karsten Walter ihr Liebes-Outing bei Florian Silbereisen?

Seit Wochen wird spekuliert, ob Marina Marx und Karsten Walter das neue Schlager-Traumpaar sind. Für Florian Silbereisens TV-Show planen die beiden ein Highlight. Wollen …
Schlager: Planen Marina Marx und Ex-Feuerherz Karsten Walter ihr Liebes-Outing bei Florian Silbereisen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.