Unter dem Christbaum

Paul Breitner: Keine Geschenke zu Weihnachten

+
Feiern Weihnachten ohne Geschenke: Paul Breitner und seine Frau Hildegard. Foto: Jens Kalaene/dpa

Der ehemalige Fußballspieler und seine Frau beschenken sich nicht zu Weihnachten. Das hat bei den beiden sogar schon eine lange Tradition.

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Paul Breitner (68) ist kein Freund von Weihnachtsgeschenken. "Ich kann seit jeher auf Geschenke verzichten", sagte Breitner der Deutschen Presse-Agentur.

"Meine Frau und ich kennen uns seit weit mehr als 50 Jahren und wir haben uns noch nie etwas geschenkt."

Eine andere Tradition will der Ex-Bayern-Star zu den Festtagen aber nicht missen. "Ein Christbaum für die Enkelkinder, früher für die Kinder. Solange die das wollen, wird einer aufgestellt. Wir selbst brauchen eigentlich keinen."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lena Gercke (GNTM): Ist nach Baby-Knall für Model jetzt alles vorbei?

Model Lena Gercke verkündete ihre Schwangerschaft im Januar. Jetzt wird schon über die Zukunft der GNTM-Gewinnerin bei "The Voice of Germany" heiß spekuliert.
Lena Gercke (GNTM): Ist nach Baby-Knall für Model jetzt alles vorbei?

GNTM 2020: Geheimnisse über Heidi-Klum-Show - Jana Heinisch packt jetzt aus

Ex-GNTM-Kandidatin Jana Heinisch aus Bremen bricht jetzt ihr jahrelanges Schweigen und packt aus. Sie verrät, wie Germany's next Topmodel bei Heidi Klum war.
GNTM 2020: Geheimnisse über Heidi-Klum-Show - Jana Heinisch packt jetzt aus

Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich „unten ohne“ – Fans sind begeistert

Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich auf Instagram freizügig und postet ein Bild von sich „unten ohne“. Ihre Fans drehen durch.
Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich „unten ohne“ – Fans sind begeistert

Brisantes Gerücht zum „Megxit“ - Bot die Queen Meghan einen Deal an?

Meghan und Harry ziehen sich auch dem royalen Leben zurück. Ein Kenner des Königshauses bezweifelt, dass Meghan bereit für das Leben als Royal war - er wirft ihr …
Brisantes Gerücht zum „Megxit“ - Bot die Queen Meghan einen Deal an?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.