Sie fällt nur den wenigsten auf

Prinz Harry macht ständig die gleiche merkwürdige Geste - es ranken sich wilde Gerüchte darum

+
Ein immer wiederkehrendes Muster: Prinz Harry und seine Hand. Eine Expertin hat nun einen Verdacht, wieso er diese Pose immer einnimmt. 

Auf sehr vielen Fotos von Prinz Harry nimmt seine Hand eine sehr ungewöhnliche Haltung ein. Worin viele ein Teufelszeichen sehen, erahnen Körpersprachen-Experten eine traurige tiefere Bedeutung.

Es war die Liebes-Nachricht der vergangenen Woche: Prinz Harry hat sich endlich getraut und um die Hand der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle angehalten. Spätestens seit sich die beiden öffentlich zu ihrer Verlobung äußerten, steht der Prinz immer mehr in der Öffentlichkeit - Fotografen verfolgen ihn auf Schritt und Tritt. Wer bei den Fotos der beiden Turteltäubchen genauer auf den Royal achtet, wird ein pikantes Detail bemerken: Dde mysteriöse rechte Hand.

Egal ob beim Fototermin Ende September mit Melania Trump, bei einem Rugby-Spiel in London, auf Reise in Australien oder während des ersten offiziellen Termins mit seiner Verlobten Meghan: Auf so gut wie jedem Foto von Prinz Harry lässt sich das gleiche Muster erkennen. Seine rechte Hand liegt auf seinem Bauch, oft auch unter seinem Jackett. Manchmal lässt er einen oder zwei Finger draußen, manchmal versteckt er die Hand komplett unter dem Jackett. 

Im Netz kursieren die wildesten Gerüchte, was es mit der mysteriösen Handpose auf sich hat. Nach dem Treffen mit Melania Trump sind sich einige ganz sicher: Mit seiner Handhaltung möchte Prinz Harry den Satan abwehren. Andere wiederum behaupten, Harry selbst hätte einen Pakt mit dem Teufel, und dies ist sein Zugeständnis zu den Satanisten. Die neutralere Erklärung wäre, dass er ähnlich wie Bundeskanzlerin Angela Merkel einfach eine Position für seine freie Hand brauchte und die Haltung mittlerweile nur noch Gewohnheit ist.

Da ist sie wieder, die Geste.

Experten enthüllen: Das steckt wirklich hinter dieser Pose

Auf der Website GoodHouseKeeping.com beschäftigen sich zwei Körpersprache-Experten mit Harry und seiner Hand. Traci Brown ist der Meinung, die Körperhaltung sei eine Mischung aus Gewohnheit und Schutzfunktion. Wohl möchte er seinen Solarplexus sowie seine innere Organe schützen - das könnte demnach ein Indiz dafür sein, dass er sich in der Situation nicht besonderes wohl fühlt. Die Autorin und Körpersprache-Expertin findet dies eine ganz natürliche Reaktion, wenn man wie Harry so in der Öffentlichkeit steht und ständig von Fremden analysiert wird. Blanca Cobb, ebenfalls eine Expertin, wenn es um Körperhaltung und deren Bedeutung geht, hat eine ähnliche Ansicht: „Prinz Harrys Arm am Bauch dient ihm als eine Barriere, um sich selbst von dem zu distanzieren, was ihm unangenehm ist.“ Sie geht auch davon aus, dass die Pose ein Weg ist, um zu demonstrieren, dass er auch geliebte Personen beschützt. 

Möchte Harry mit dieser Geste unterbewusst seine Verlobte beschützen?

Wahrscheinlich bemerkt der Prinz selbst gar nicht, wenn seine Hand unter seinem Jackett verschwindet. Öffentliche Auftritte, von hunderten Kameras umgeben zu sein und Interviews zu führen, kann auch einem Royal mal zu viel werden: Unterbewusst beruhigt er sich also mit dieser ungewöhnlichen Handhaltung vor Stress- oder Angstsituationen, erläutert Cobb weiter. Der Prinz wurde quasi im Rampenlicht geboren und fühlt sich dort allem Anschein nach nicht gut aufgehoben. 

Traurige Gewissheit ist, wer sein ganzes Leben lang in der Öffentlichkeit stand und sich nach 33 Jahren in dieser Position noch unwohl fühlt, wird es wohl auch immer tun. Zu seinem eigenen Glück hat mittlerweile wenigstens jemanden an seiner Seite, dessen Hand er halten kann, wenn es mal zu unangenehm wird - die seiner zukünftigen Frau Meghan. 

Die Geste in Großaufnahme.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“

Die mexikanische Schauspielern Salma Hayek (51) hat sich in einem Text für die „New York Times“ ebenfalls als Opfer sexueller Übergriffe des Hollywood-Moguls Harvey …
Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Video

Für dieses Bild erntet Sophia Thomalla den Mega-Shitstorm

Sophia Thomalla provokant wie nie. Mit ihren Social-Media-Posts sorgt die Moderatorin schon in der Vergangenheit immer wieder für Furore. Diesmal erzürnt sie sogar die …
Für dieses Bild erntet Sophia Thomalla den Mega-Shitstorm

Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt

Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.