Paralympics

Prinz Harry über die wahre Stärke des menschlichen Geistes

Der britische Prinz Harry, Herzog von Sussex, über den Sport. Foto: Peter Dejong/AP/dpa
+
Der britische Prinz Harry, Herzog von Sussex, über den Sport. Foto: Peter Dejong/AP/dpa

Der britische Royal hebt die Bedeutung von Sport hervor, die seiner Ansicht nach viel mehr ist als eine körperliche Fähigkeit.

London (dpa) - Prinz Harry hat anlässlich seines Netflix-Debüts in einer Dokumentation über die Paralympischen Spiele seine Bewunderung für die Athleten ausgedrückt.

«Wir sind mit der wahren Stärke des menschlichen Geistes und der schieren Kraft der Gedanken konfrontiert - um das zu überwinden und zu erreichen, was die meisten für unmöglich halten», sagte der 35-Jährige dem US-Promimagazin «People».

«Es beweist, dass Sport viel mehr ist als eine körperliche Fähigkeit. Er ist Zweck und Antrieb, Gemeinschaft und Kameradschaft, Ehrgeiz und Selbstwert.» Die Doku «Rising Phoenix» ist seit dem 26. August bei Netflix zu sehen und sollte eigentlich zeitgleich mit den Olympischen und Paralympischen Spielen 2020 in Tokio veröffentlicht werden, die wegen der Coronavirus-Pandemie jedoch auf nächstes Jahr verschoben wurden.

Menschen mit Behinderung zu unterstützen, ist eine Herzensangelegenheit für Prinz Harry. Deswegen gründete er 2014 die Invictus Games, eine Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten.

© dpa-infocom, dpa:200828-99-339381/2

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schlagersänger wird künstlich beatmet: Toni Marschall auf Intensivstation
Leute

Schlagersänger wird künstlich beatmet: Toni Marschall auf Intensivstation

Der Schlager-Star Toni Marschall liegt nach Angaben seines Managers auf der Intensivstation. Er habe sich mit Corona infiziert heißt es.
Schlagersänger wird künstlich beatmet: Toni Marschall auf Intensivstation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.