Ganz diskret

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Stilvolle Eleganz: Prinzessin Caroline wird 60. Foto: Sebastien Nogier
1 von 5
Stilvolle Eleganz: Prinzessin Caroline wird 60. Foto: Sebastien Nogier
Das Zirkustfestival ist ein fester Termin in Carolines Agenda. Foto: Valery Hache
2 von 5
Das Zirkustfestival ist ein fester Termin in Carolines Agenda. Foto: Valery Hache
Fürstin Gracia Patricia hält den kleinen Albert und Fürst Rainier III. Töchterchen Caroline. Foto: UPI INP/UPI
3 von 5
Fürstin Gracia Patricia hält den kleinen Albert und Fürst Rainier III. Töchterchen Caroline. Foto: UPI INP/UPI
Prinzessin Caroline (M) und Prinzessin Stéphanie (r) mit der jungen Generation. Foto: Sebastien Nogier
4 von 5
Prinzessin Caroline (M) und Prinzessin Stéphanie (r) mit der jungen Generation. Foto: Sebastien Nogier
Charlotte und Pierre Casiraghi (l-r), Prinzessin Caroline von Hannover, Fürstin Charlène und Fürst Albert beim Rosenball 2013. Foto: Valery Hache
5 von 5
Charlotte und Pierre Casiraghi (l-r), Prinzessin Caroline von Hannover, Fürstin Charlène und Fürst Albert beim Rosenball 2013. Foto: Valery Hache

Ein Leben zwischen Glamour und Tragik: Prinzessin Caroline wird 60. Inzwischen ist die Adelige aus Monaco auch Oma. Sie und ihre Familie sind beim Auftritt des Fürstenhauses stilprägend.

Monaco (dpa) - Das 41. Zirkusfestival in Monte-Carlo hat seine Pforten geöffnet - und eine prominente Besucherin in der Fürstenloge dürfte eine ganz besondere Aufmerksamkeit genießen: Prinzessin Caroline, die ältere Schwester von Fürst Albert II. von Monaco. Sie wird am Montag (23. Januar) 60 Jahre alt.

Welchen Look wird die einstige Märchenprinzessin aus dem Kleinstaat an der Côte d'Azur wählen, die seit ihrer Hochzeit mit dem Deutschen Ernst August Prinz von Hannover auch Caroline von Hannover heißt? Vor einem Jahr sah man sie gut gelaunt und chic gekleidet unter der Zirkuskuppel.

Der Galaabend des Festivals ist diesmal für den Dienstag (24. Januar) geplant, einen Tag nach ihrem 60. Geburtstag. Für ihren Ehrentag der Prinzessin selbst ist Diskretion angesagt. Eine öffentliche Feier werde nicht vorbereitet, verlautet aus dem monegassischen Fürstenpalast.

Modekenner schätzen die stilvolle Eleganz der Aristokratin, die inzwischen auch Großmutter ist. Die älteste Tochter des 2005 gestorbenen Fürsten Rainier III. und der glamourösen US-Schauspielerin Grace Kelly ("Über den Dächern von Nizza") spielt im Kulturleben des Felsenstaates eine wichtige Rolle. Sie ist zudem seit langem Präsidentin einer von ihrer Mutter gegründeten, international tätigen Kinderhilfsorganisation. Straßenkinder im afrikanischen Kongo nennen sie einfach "Mama Caroline".

Monaco - das sind gängigen Klischees zufolge die Schönen und Reichen dieser Welt, vor dem Hintergrund einer Postkartenidylle am Mittelmeer. Carolines Biografie zeigt, dass es neben praller Sonne auch viel Schatten geben kann. Am 3. Oktober 1990 verunglückte ihr damaliger Mann Stefano Casiraghi bei einem Rennbootunfall tödlich. Die drei gemeinsamen Kinder Andrea, Charlotte und Pierre wurden Halbwaisen. Bereits 1982 war Carolines in Monaco Gracia Patricia genannte Mutter bei einem Autounfall aus dem Leben gerissen worden.

Nach diesem Unglück musste Caroline Louise Marguerite Grimaldi Verantwortung übernehmen, stieg an der Seite ihres Vaters Rainier zu einer Art "First Lady" des Ministaats auf. "Ich erfülle nur meine Pflicht und warte darauf, dass mein Bruder heiratet", bekannte die Adelige einst in einem Interview vor gut 20 Jahren.

Dieser Schritt sollte noch etwas dauern. Ihr ein Jahr jüngerer Bruder Fürst Albert II. gab erst mit 53 - vor fünfeinhalb Jahren - der aus Südafrika stammenden Charlene Wittstock das Jawort. Das Paar hat inzwischen Zwillinge im Alter von zwei Jahren.

Als junge, bildhübsche Frau wurde Caroline von Paparazzi verfolgt. Der Schutz ihrer Privatsphäre wurde für sie im Lauf der Jahre ein besonderes Anliegen. Sie zog dafür durch viele juristische Instanzen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg wies aber vor drei Jahren eine Beschwerde Carolines über Urlaubsfotos in der Regenbogenpresse endgültig ab.

Inzwischen rückt die neue Generation des Monaco-Clans ins Rampenlicht - und lässt dabei auch früheres Leid vergessen. Carolines Kinder sind dabei stilprägend. So heiratete ihr jüngster Sohn Pierre Casiraghi (29) vor eineinhalb Jahren die aus einer alten italienischen Aristokratenfamilie stammende Beatrice Borromeo. Tochter Charlotte Casiraghi (30) ist häufig in Hochglanzblättern zu sehen und hat einen drei Jahre alten Sohn namens Raphaël.

Auf Bildern der fürstlichen Familie ist auch Alexandra Prinzessin von Hannover (17) zu sehen - die gemeinsame Tochter von Caroline und ihrem dritten Ehemann Ernst August Prinz von Hannover. Der 62-Jährige fehlt dagegen schon seit Jahren bei gesellschaftlichen Ereignissen in Monaco - bereits bei Fürst Alberts Hochzeit im Jahr 2011.

Website Fürstenhaus Monaco

Zirkusfestival Monte-Carlo

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Die Top 6 der bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood

Jennifer Lawrence hat 25 Millionen Dollar für „Die Tribute von Panem“ kassiert. In unserem Video zeigen wir euch die Hier seht ihr die Top 6 der bestbezahlten …
Die Top 6 der bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood

Eigener Nachtclub in Detroit?

Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“

Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“

Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt

Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.