Gut gelaunte Regentin

Queen Elizabeth II.: Ihr Lieblingstermin zaubert ihr ein Lächeln ins Gesicht

Queen Elizabeth II. lächelt bei ihrem Besuch des Pferderennens in Ascot.
+
Der Besuch des Pferderennens in Ascot sorgte bei Queen Elizabeth II. für gute Laune.

Jedes Jahr im Juni darf sich ein kleiner Ort in Berkshire über hohen Besuch freuen. Das Pferderennen in Ascot ist ein Pflichttermin für Queen Elizabeth II.

Ascot – 1945 besuchte Queen Elizabeth II. (95) die traditionsreiche Pferdesport-Veranstaltung zum ersten Mal, seitdem hat sie – mit Ausnahme von 2020 – keine Rennwoche verpasst. Auch in diesem Jahr stand das Pferderennen in Ascot ganz oben auf dem Programm der britischen Royals.

Am Eröffnungstag verfolgten Prinz Charles (72) und Herzogin Camilla (73) im VIP-Bereich die ersten Rennen, auch Prinzessin Anne (70) und Gräfin Sophia (56) ließen sich in Ascot blicken. Das Oberhaupt der britischen Königsfamilie tauchte allerdings erst am letzten Tag des fünftägigen High-Society-Events auf. In Begleitung ihres Rennmanagers John Warren besuchte Queen Elizabeth II. die Rennbahn in Ascot*, die nur einen Steinwurf von Schloss Windsor entfernt liegt.

Sie verzichtete auf die traditionelle Kutschenprozession und reiste mit dem Auto an. Von den Besuchern wurde die Regentin, die ein mintgrünes Kleid mit passendem Mantel und den obligatorischen Hut trug, mit lautstarkem Applaus begrüßt. Angeregt unterhielt sich Englands wohl bekannteste Pferdenärrin mit den Jockeys. Zur Freude der Royal-Fans hat die Queen nach dem Tod von Prinz Philip (99, † 2021) ihr Lächeln wiedergefunden. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Helene Fischer: Bittere Nachricht für Schlager-Queen jetzt offiziell
Leute

Helene Fischer: Bittere Nachricht für Schlager-Queen jetzt offiziell

Schlager-Queen Helene genießt als frisch gebackene Mutter ihr Familienglück. Doch beruflich muss sie einen Rückschlag verkraften.
Helene Fischer: Bittere Nachricht für Schlager-Queen jetzt offiziell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.