Er war auch in Filmen zu sehen

Radio-Moderator gestorben - „Liebenswürdiger Mensch und großer Könner“

Ernst Griesser
+
Ernst Griesser ist tot.

Ein beliebter Radio-Moderator, der auch in Filmen mitspielte, ist gestorben. Seine Fans sind in Trauer. Viele schätzten ihn für seinen Humor.

  • Ernst Griesser ist tot.
  • Der Tiroler ist im Alter von 76 Jahren gestorben.
  • Er arbeitete als Radio-Moderator sowie als Film- und Theater-Schauspieler.

Innsbruck - Ernst Griesser ist tot. Wie der ORF berichtet, ist der Tiroler am Donnerstag (20.2.) im Alter von 76 Jahren gestorben. Er war vor allem dem österreichischen Medien-Publikum ein Begriff, unterhielt und informierte die Menschen sowohl im Radio, als auch im TV oder auf der Theaterbühne.

Laut Tiroler Tageszeitung begann er seine Laufbahn als Hörspielsprecher 1968 beim ORF Tirol, machte dann beim Radio auch als Reporter und Moderator Karriere. Unter anderem war er bei Radio Tirol als „Sonntags-Griesser“ unterwegs und gab bei „Tirol heute“ den Grantler.

Radio-Moderator Ernst Griesser ist tot - Im Theater wurde er hunderte Male geköpft

Auf der Theaterbühne der Innsbrucker Ritterspiele war der „Schurkische Kuno“ seine Paraderolle, die er 380 Mal ausgefüllt habe. Dort sei er 600 bis 700 Mal geköpft worden, erklärte er einst dem ORF, „aber der Kopf sitzt immer noch“. Zitate wie dieses zeigen, dass Griesser auch für seinen Humor sehr geschätzt wurde. „Seine Stimme war unverkennbar so wie auch sein Humor und sein schelmischer Lacher“, schreibt der ORF.

Ernst Griesser: Radio-Moderator spielte auch in verschiedenen Filmen mit

Auch als Film-Schauspieler war Ernst Griesser erfolgreich. Er spielte den Bürgermeister Gernot Brunner in einer Filmreihe mit Hansi Hinterseer.

In der Sendung „Tirol heute“ sendete der ORF einen Nachruft auf das Tiroler Original. Auch Facebook-Nutzer tun ihre Trauer kund. „Er war ein liebenswürdiger Mensch und großer Könner, ich durfte ihn mehrere Male verewigen, er fehlt uns jetzt schon“, schreibt hier etwa einer. „Herr gib ihm die ewige Ruhe das ewige Licht leuchte ihm. Ruhe in Frieden. RIP. Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen“, so ein anderer Fan.

Die Todesursache war zunächst nicht bekannt.

Eine TV-Moderatorin aus Berlin ist kürzlich überraschend gestorben - bei der Beisetzung wurde es ungewöhnlich.

Eine Karnevals-Ikone ist ausgerechnet am Faschingsdienstag gestorben. Ein TV-Sender hat sogar extra sein Programm geändert. 

In Großbritannien war Pete Mitchell eine Legende. Der Radio-Moderator starb beim Spazierengehen.

Ein bekannter deutscher TV-Moderator, der eine große Talkshow prägte, ist gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ina Müller (ARD) kaum wiederzuerkennen! Moderatorin überrascht mit wilder Frisur

Huch, was ist denn da passiert? Ina Müller zeigt sich in ihrer Sendung mit gänzlich neuer Frisur. Auch den Zuschauern entgeht der neue Look der Moderatorin nicht.
Ina Müller (ARD) kaum wiederzuerkennen! Moderatorin überrascht mit wilder Frisur

Kate und Prinz William: Seit Geburt von Baby Louis hat sich etwas verändert - Auftritt sagt viel aus

Kate Middleton und Prinz William gelten als das royale Vorzeigepaar. Doch laut einer Expertin soll sie die Geburt ihres jüngsten Sohnes verändert haben.
Kate und Prinz William: Seit Geburt von Baby Louis hat sich etwas verändert - Auftritt sagt viel aus

Sturm der Liebe (ARD): Nächster Serien-Liebling verlässt Fürstenhof

Auch das noch! Nach dem Ausstiegs-Boom der letzten Wochen, verlässt jetzt auch Serien-Hottie Sandro Kirtzel bald den Fürstenhof in Bichlheim.
Sturm der Liebe (ARD): Nächster Serien-Liebling verlässt Fürstenhof

Melanie Müller eskaliert bei „Like Me I‘m Famous“ (RTL): „Jetzt reiß dich mal zusammen, du Zwerg!“

Der Zoff umd Likes und die meiste Sendezeit eskaliert bei „Like Me I‘m Famous" in Folge sieben, als Alexander Molz (Köln 50667) den Deal mit Melanie bricht.
Melanie Müller eskaliert bei „Like Me I‘m Famous“ (RTL): „Jetzt reiß dich mal zusammen, du Zwerg!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.