Strafe für Volksverhetzung und Beleidigung

Rentner wegen Hetze gegen Dunja Hayali verurteilt

+
Der angeklagte Renter (l) hat nach Ansicht des Gerichts Moderatorin Dunja Hayali (r) beleidigt.

Traunstein - Ein Rentner muss wegen Hetze gegen ZDF-Moderatorin Dunja Hayali und gegen Asylbewerber 2200 Euro zahlen. Das Amtsgericht Traunstein verurteilte den Mann wegen Volksverhetzung und Beleidigung.

Der Mann muss 110 Tagessätzen à 20 Euro Geldstrafe zahlen. Das Urteil sei noch nicht rechtskräftig, so ein Gerichtssprecher. Hayali hatte sich nach einem Bericht des Bayerischen Rundfunks (BR) mit einem Strafantrag gegen die von dem Mann über Facebook verbreiteten Äußerungen gewehrt. Dem BR-Bericht zufolge beleidigte der Angeklagte Flüchtlinge pauschal und beschimpfte Hayali wegen ihrer Berichterstattung persönlich.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem 65-Jährigen zudem  vorgeworfen, auf Facebook öffentlich gegen Flüchtlinge gehetzt zu haben. In einigen Äußerungen sah die Staatsanwaltschaft einen Angriff auf die Menschenwürde in Deutschland lebender Asylbewerber. Außerdem sei Hayali durch Äußerungen des Mannes massiv beleidigt worden.

Hier der Ticker zur Gerichtsverhandlung von den Kollegen von chiemgau24

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GZSZ: Zieht Sophie jetzt etwa den Schlusstrich nach ihrer Affäre mit Jonas?

Ein neuer GZSZ-Vorschauclip besorgt die Fans: Ist es etwa schon vorbei zwischen Jonas und Sophie?
GZSZ: Zieht Sophie jetzt etwa den Schlusstrich nach ihrer Affäre mit Jonas?

Royals in Rage: Bestimmte Szene in Netflix-Serie trifft die Queen zutiefst 

Die Netflix-Serie „The Crown“ erfreut sich großer Beliebtheit. Schon lange wird gemunkelt, dass auch das englische Oberhaupt, Queen Elizabeth II., ein Fan davon ist. Nun …
Royals in Rage: Bestimmte Szene in Netflix-Serie trifft die Queen zutiefst 

Überraschende Beichte: Sarah Lombardi packt auf dem Oktoberfest aus

Sarah Lombardi verbrachte den Montag auf dem Oktoberfest in München. Dort wurde die Sängerin von einem allseits bekannten Star entjungfert.
Überraschende Beichte: Sarah Lombardi packt auf dem Oktoberfest aus

Ist Daniel Küblböck gar nicht gesprungen? Ein Aspekt wird bisher kaum beachtet

Viele glauben, Daniel Küblböck habe Selbstmord begangen. Doch einige Freunde und Weggefährten des Sängers sind sich sicher: Er wollte leben, ist nicht aktiv gesprungen.
Ist Daniel Küblböck gar nicht gesprungen? Ein Aspekt wird bisher kaum beachtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.