Michèle packt aus

Bachelor-Lüge aufgeflogen - Niko Griesert und Michèle lernten sich über Tinder kennen

Niko Griesert und Michele lachen, Tinder-Symbol (Fotomontage)
+
Bachelor-Lüge aufgeflogen - Niko Griesert und Michele lernten sich über Tinder kennen (Fotomontage)

Bachelor Niko Griesert und Michèle de Roos lernten sich nicht wie gedacht über Instagram, sondern über Tinder kennen. Das verrät nun die Bachelor-Kandidatin in einem Podcast.

Köln - War es Zufall oder Schicksal? Bachelor* Niko Griesert (30) und Kandidatin Michèle de Roos (27) sahen sich bei „Der Bachelor“ schließlich nicht zum ersten Mal. Die TV*-Teilnehmer kannten sich bereits durch einen Internetflirt. Zwar kam es nie zu einem Treffen, aber beide sollen schon auf Instagram vor der Show geschrieben haben - Daraus machten sie kein Geheimnis. Wie sich nun rausstellt, schwindelten Niko und Michèle nur, um eines zu verheimlichen: Der gebürtige Kieler und die Kölnerin kennen sich nicht aus Instagram, sondern aus Tinder. Extratipp.com* berichtet.

Beim Kennenlernen sorgt Michèle für eine Überraschung.

Bachelor Niko Griesert gibt Michele zweimal eine Abfuhr

Michèle de la Roos kämpfte bei „Der Bachelor“ 2021 - wie von Zuschauern prophezeit - ganz vorne um Niko Grieserts* Herz. Schließlich rannte der Rosenkavalier der schüchternen Kandidatin wie keiner anderen Frau hinterher. Kein Wunder also, dass ihre Konkurrentinnen sofort ein Vorteil wegen der Internet-Bekanntschaft sahen - Zu Recht? Fest steht: Ihr Flirt verhalf ihr nicht zum Sieg. Im Halbfinale schickte der Bachelor* sie nämlich nach Hause. Der Grund: Da sich Michèle vor laufender Kamera nicht richtig öffnete, war Niko bereits mit Kandidatinnen wie Mimi (26) oder Stephie (25) um einiges weiter (hier* alle 22 Kandidatinnen im Überblick)

Lange hielt der Abschied allerdings nicht an. Im Skandal-Finale holte Niko Michèle still und heimlich wieder zurück - gab am Ende aber trotzdem Mimi die letzte Rose und Michèle eine zweite heftige Abfuhr.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.* ++

Niko erteilt Michèle eine zweite Abfuhr bei der letzten Nacht der Rosen

Bachelor Niko Griesert und Michèle lernten sich über Tinder kennen

Doch wer dachte, dass das Liebeschaos sei mit Drehschluss vorbei, hatte sich getäuscht. Niko Griesert servierte Gewinnerin Mimi einen Tag nach dem Finale ab und soll sich nun wieder mit Michèle daten. Bereits während der RTL-Show räumte der IT-Manager ein: „Hätte ich Michèle im echten Leben getroffen, wäre ich vielleicht gar nicht hier.“ Um so mehr wollen Fans nun die komplette Wahrheit wissen.

Im Podcast „neongrau“ spricht Michèle nun endlich Klartext. Niko Griesert und sie kennen sich nicht wie angenommen durch Instagram, sondern durch Tinder. Wieso beide schwindelten, begründet die 27-Jährige so: „Ich werde nicht gerne mit Tinder assoziiert, deshalb adde ich die Leute dann gerne bei Instagram, damit die mich nicht mit Tinder in Verbindung bringen.“ Niko Griesert soll sie damals sogar sofort zu sich nach Osnabrück eingeladen haben. Da die Immobilienfachwirtin aber zu dem Zeitpunkt mitten in der Klausurenphase steckte, sagt sie ab. Ob es für Niko Griesert und Michèle tatsächlich noch eine dritte Chance gibt? Es bleibt spannend.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Sitzt in der Regie und frisst Chips“ - RTL feuert Stefan Raab und Knossi

Paukenschlag bei RTL: Der Sender feuert Entertainer Stefan Raab (54) und Moderator Knossi (34). Grund: Schlechte Einschaltquoten bei Raabs Show „Täglich frisch …
„Sitzt in der Regie und frisst Chips“ - RTL feuert Stefan Raab und Knossi

Tom Jones hat die Urne seiner Frau bei sich zu Hause

Vor fünf Jahren starb die Frau von Pop-Legende Tom Jones in den USA an Krebs. Ihre Asche hat der Sänger mit nach Europa gebracht.
Tom Jones hat die Urne seiner Frau bei sich zu Hause

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.