Fest in Los Angeles

Roland Emmerich hat geheiratet

Sie sind nun ein Ehepaar: Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (r) und Gerardo Omar Soto. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
+
Sie sind nun ein Ehepaar: Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (r) und Gerardo Omar Soto. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Der Regisseur Roland Emmerich und sein Partner Gerardo Omar Soto haben geheiratet. Die Feier fand am vergangenen Wochenende im kleinen Kreis in Los Angeles statt.

Los Angeles (dpa) - Der in Stuttgart geborene Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (61) hat geheiratet. Emmerich habe am vergangenen Wochenende seinem Partner Gerardo Omar Soto das Jawort gegeben, bestätigte die Assistentin des Regisseurs der Deutschen Presse-Agentur.

Das Paar habe in Los Angeles am 22. Juli (Ortszeit) «umringt von engen Freunden und Familienmitgliedern» bei einer kleinen Feier geheiratet. Emmerich arbeitet seit Jahrzehnten in Hollywood als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Bekannt wurde er vor allem mit Filmen wie «Independence Day», «Godzilla» oder «The Day After Tomorrow».

Instagram-Post von Roland Emmerich

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Koch beschimpft Konkurrent - "f*** Dich, Alter!"
Leute

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Koch beschimpft Konkurrent - "f*** Dich, Alter!"

Tim Mälzer sorgte bei "Kitchen Impossible" auf Vox für Aufsehen. Der Fernsehkoch und Mitstreiter Christoph Kunz beleidigten sich im TV aufs übelste.
Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Koch beschimpft Konkurrent - "f*** Dich, Alter!"
Prinz William: Steht seinem Vater Prinz Charles näher als je zuvor
Leute

Prinz William: Steht seinem Vater Prinz Charles näher als je zuvor

Prinz Charles könnte nicht stolzer auf Sohn Prinz William und seine Frau Herzogin Kate als Botschafter sein. Ihr Engagement für die Umwelt bewegt die Welt.
Prinz William: Steht seinem Vater Prinz Charles näher als je zuvor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.