Nach der Weihnachtsansprache der Queen

Royale Weihnachtsgrüße mit Familienfoto auf Instagram - doch wo war Herzogin Kate?

Britische Royals besuchen Weihnachtsgottesdienst in Norfolk
+
Britische Royals besuchen Weihnachtsgottesdienst in Norfolk

Die Probleme der königlichen Familie scheinen unausweichlich. In ihrer Weihnachtsansprache gestand sich die Queen die Turbulenzen nun sogar ein. Ein Lichtblick sind die Mini-Royals.

  • Das royale Königshaus hat wahrlich kein einfaches Jahr hinter sich. 
  • Die Queen thematisiert dies in ihrer Weihnachtsansprache. 
  • Diese beiden Mini-Royals nehmen erstmals am Weihnachtsgottesdienst teil. 

Update vom 8. Januar: Paukenschlag bei den Royals! Meghan und Harry wollen von ihren royalen Pflichten zurücktreten.

Update vom 1. Januar 2020: Mit einem privaten Jahresrückblick haben Herzogin Meghan und Prinz Harry ihre Follower auf Instagram erfreut. Die Weihnachtszeit der königlichen Familie taucht zwar nicht darin auf, aber dafür können sich die Fans über viele Szenen von Baby Archie freuen.

Update vom 25. Dezember, 17.00 Uhr: Der kleine Prinz George und seine Schwester Charlotte haben erstmals am traditionellen Weihnachtsgottesdienst der Royals in einer Kirche im englischen Sandringham teilgenommen. Sie kamen am ersten Weihnachtstag an der Hand ihrer Eltern Prinz William und Herzogin Kate in die St. Mary Magdalene Kirche. Ihr erst einjähriger Bruder Louis blieb zu Hause. Die Royals feiern das Weihnachtsfest traditionell auf dem Landsitz der Queen in Sandringham. 

William und Kate sandten auf Instagram Weihnachtsgrüße an ihre Fans - mit einem besonders goldigen Schnappschuss.

Mit dem süßen Foto wünschen Prinz William und Herzogin Kate allen Followern ein glückliches und entspanntes Weihnachten. Auf den Weihnachtsgrüßen zu sehen: Prinz William mit den Mini-Royals Prinz Louis, Prinzessin Charlotte und Prinz George in legeren Outfits, ganz ungestellt. Prinz George lächelt, seine Schwester zieht eine Schnute und der Kleinste bekommt von seinem Vater einen Kuss auf die Wange gedrückt. Nur Herzogin Kate fehlt, auf dem trauten Familienfoto - aus einem einfachen Grund: Sie hat das Foto selbst geknipst. 

Weihnachtsansprache: Detail auf Schreibtisch sorgt für Irritationen - jetzt melden sich Meghan und Harry

Update vom 24. Dezember, 12.36 Uhr: Die Weihnachtsansprache der Queen flimmerte noch nicht einmal über die Bildschirme, schon wurden die ersten Aussagen der Queen veröffentlicht. Besonders auffällig: obwohl von den engsten Angehörigen der Königin Fotos auf dem Schreibtisch ausgestellt wurden, fehlt von einem Bild von Prinz Harry und Herzogin Meghan jede Spur. 

Gehören die beiden für die Queen einfach nicht mehr zum engsten Familienkreis? Schließlich steht Prinz Harry nur auf Platz sechs der Thronfolge. Oder wurde der Queen der Wirbel um das Paar in letzter Zeit zu groß? Diese Frage wird vorerst unbeantwortet bleiben. 

Doch währenddessen veröffentlichen die Herzogin und Prinz Harry einfach ihr eigenes Weihnachtsbild. Auf der offiziellen Twitterseite des „Queen's Commonwealth Trust“ ist das Bild bereits seit Montagabend zu sehen. Auf der Aufnahme strahlt das junge Paar glücklich in die Kamera, Baby Archie kniet dabei direkt vor der Linse. Die Fans von Meghan und Harry dürften sich über das Bild sicherlich freuen. 

In Weihnachtsansprache: Queen zeigt sich so offen wie nie - Detail auf Schreibtisch schockt Meghan-Fans 

Ursprungsnachricht vom 24. Dezember 2019: London - Die dunklen Wolken über dem britischen Königshaus waren für royale Fans schon lange zu sehen, doch nun ist es offiziell. In ihrer Weihnachtsansprache gab die Queen die aktuellen Probleme in der königlichen Familie selbst zu.

Die Queen in ihrer offiziellen Weihnachtsansprache. 

In einem eleganten royal blauen Kleid spricht die Queen in ihrer diesjährigen Weihnachtsansprache an Weihnachten zu ihrem Volk. Doch ein Detail dürfte besonders bei Fans der Herzogin Meghan für Herzrasen sorgen. 

London: Queen spricht in Weihnachtsansprache - Probleme bei den Royals 

Während die Queen natürlich über das bewegte Jahr der Königsfamilie spricht, stehen auf dem Schreibtisch die Fotos ihrer Liebsten. Neben einem Bild ihres Mannes, von Sohn Prinz Charles und Camilla, strahlen auch Prinz William und Herzogin Kate mit ihren drei Kindern in die Kamera. Doch wo sind Prinz Harry und Herzogin Meghan, von dem kleinen Archie mal ganz abgesehen? Auf dieses Detail geht die Queen bei ihrer Ansprache dann jedoch nicht ein. 

In vorab veröffentlichten Passagen zeigt sich die sonst so kühle und beherrschte Queen von einer ganz privaten Seite. In der Ansprache thematisiert die 93-Jährige auch den „holprigen“ Weg der Königsfamilie und somit auch ihres Landes im vergangenen Jahr. 

Dabei erklärt das Oberhaupt der britischen Royals, dass bereits „kleine Schritte im Glauben und in der Hoffnung“ bedeutend sein könnten und dadurch „langanhaltende Differenzen“ beseitigt werden könnten. 

Damit thematisiert die Queen zwar Probleme im Königshaus, welche genau, bleibt jedoch unerwähnt. Die Royals durchlebten 2019 bislang mehrere Turbulenzen. 

Queen gesteht Probleme ein - Prinz Andrew von Minderjähriger beschuldigt 

So wirft eine US-Amerikanerin Prinz Andrew vor, dass er sie als Minderjährige mehrfach missbraucht habe. In einem Fernsehinterview, mit dem er wieder seinen Ruf herstellen wollte, redete sich der 59-jährige um Kopf und Kragen. Schließlich gab der zweitälteste Sohn der Queen bis auf Weiteres alle royalen Aufgaben auf.

Prinz Philip war Anfang des Jahres in einen Autounfall verwickelt, bei dem zwei Frauen verletzt wurden. Später fuhr Philip ohne Sicherheitsgurt. Erst nach Protesten gab der Senior seinen Führerschein ab. 

Zurzeit wird Philip, der seit mehr als 70 Jahren mit der Queen verheiratet ist, in einem Londoner Krankenhaus behandelt. Es handelt sich dem Buckingham-Palast zufolge um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der Sender BBC zeichnete die Ansprache der Queen in Schloss Windsor auf, bevor Philip in die Klinik kam.

Harry und William noch immer zerstritten? 

Auch Unstimmigkeiten zwischen ihren Enkeln Prinz Harry (35) und William (37) dürften die Königin beschäftigt haben. Die beiden sollen bereits seit Monaten keinen Kontakt mehr zueinander haben. 

Harry und Herzogin Meghan (38) nehmen mit ihrem kleinen Sohn Archie auch nicht an der traditionellen Weihnachtsfeier der Queen auf dem Landsitz Sandringham teil. Sie wollen stattdessen mit Meghans Mutter feiern.

In Colorado Springs in den USA spielte sich ein extrem skurriler Bankraub ab. Der weißbärtige Bankräuber soll sein erbeutetes Geld in Weihnachtsmann-Manier unter die Leute gebracht haben.

Erwarten Kate und Prinz William das vierte Kind? Neue Hinweise scheinen die Gerüchte zu bestätigen, denn die Herzogin kann ihren Babybauch nicht mehr verstecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry: Royales Sorgenkind rumpelt mit der Queen zusammen - "Aber so läuft das hier nicht ...“

Er ist und bleibt das Sorgenkind der Windsors. Prinz Harry soll von der Queen einen saftigen Rüffel erhalten haben. Der Grund für den Zwist? Ein "AK47"-Vorfall.
Prinz Harry: Royales Sorgenkind rumpelt mit der Queen zusammen - "Aber so läuft das hier nicht ...“

Goodbye Deutschland (Vox): Peggy und Steff völlig verändert - Paar sieht aus wie Barbie und Ken

„Goodbye Deutschland“: Die beliebten VOX-Auswanderer Peggy Jerofke und Steff Jerkel sehen total anders aus - wie Barbie und Ken.
Goodbye Deutschland (Vox): Peggy und Steff völlig verändert - Paar sieht aus wie Barbie und Ken

Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht Sportikone aus Rosenheim aktuell aus

Ein Fan trifft Sophia Thiel (25) im Fitnessstudio in Spanien und berichtet: So sieht die verschwundene Fitness-Influencerin aus München aktuell aus.
Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht Sportikone aus Rosenheim aktuell aus

Böser Verdacht um 100 Millionen Euro: Ex-König Juan Carlos verlässt Spanien - vielsagender Brief aufgetaucht

Der emeritierte spanische König Juan Carlos teilt seinem Sohn in einem Brief mit, dass er Spanien verlassen wird. Dadurch erspart er König Felipe VI. eine schwierige …
Böser Verdacht um 100 Millionen Euro: Ex-König Juan Carlos verlässt Spanien - vielsagender Brief aufgetaucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.