Tanzshow 

Muss „Let‘s Dance“ seinen Sendeplatz am Freitagabend abgeben? RTL rudert zurück

Tanzshow "Let&#39s Dance" RTL
+
Tanzshow "Let's Dance" (RTL): Sender verschiebt Sendeplatz.

Seit 10 Jahren ist „Let‘s Dance“ fester Bestandteil des Fernsehprogramms. Doch nun wurde der Sendetermin wegen der Coronavirus-Pandemie beinahe verschoben. 

  • Fernsehsender RTL ändert wegen der Ausbreitung des Coronavirus das Programm
  • Auch der „Let‘s Dance“ Sendetermin hätte verschoben werden sollen
  • Nun scheint sich RTL aber doch zugunsten der Tanzshow entschieden zu haben

Update vom 26.03.2020, 16.46 Uhr: Alles wie gehabt - RTL scheint trotz der Coronakrise zumindest was das Freitagabend-Programm angeht, auf Altbewährtes zu setzen. Nachdem es zunächst geheißen hatte, die nach über einem Jahrzehnt quasi Kult gewordene Tanzshow „Let‘s Dance“ müsse dem spontan aus dem Boden getretenen Format „Die Quarantäne-WG“ weichen, hat sich der Sender nun offenbar doch wieder umentschieden. Eigentlich hätten sich Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher noch in ihrer digitalen Talkrunde allabendlich um das Thema Corona und alles rund herum unterhalten sollen - und somit auch den Sendeplatz des Tanzwettbewerbs besetzt (s. unten), doch wie nun bekannt wurde, wird die „Quarantäne-WG“ nach nur drei Ausgaben kurzfristig wiederabgesetzt. Das bedeutet, dass alle „Let‘s Dance“-Fans wie gewohnt pünktlich um 20.15 Uhr vor dem Fernseher sitzen sollten, um keine der neu gelernten Choreografien der Tanzpaare zu versäumen. 

Erstmeldung vom 25.03.2020

RTL-Hammer: „Let‘s Dance“ verliert den Sendeplatz am Freitagabend

Köln - RTL streicht die beliebte Show „Let‘s Dance“ um 20:15 Uhr aus dem Programm. Der Fernsehsender reagiert damit auf die aktuelle Lage in Deutschland. Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus und beschäftigt nicht nur die Menschen hier zu Lande, sondern weltweit. Seit Montag, dem 23.März sendet RTL eine neue Sendung zur Primetime, um die Menschen über das Coronavirus* zu informieren, aber vor allem um für gute Laune zu sorgen.

RTL am Freitagabend: „Let‘s Dance“ muss Platz machen für das Coronavirus 

Erst durften keine Zuschauer mehr zu „Let‘s Dance“, jetzt wird die ganze Tanzshow verschoben. Das alles wegen der voranschreitenden Ausbreitung des Coronavirus*. Ab sofort wird am Freitag um 20:15 Uhr nicht mehr getanzt, sondern von zuhause aus diskutiert und Blödsinn gemacht. Die alten TV-Hasen Günther Jauch und Thomas Gottschalk hocken auf der Coach oder am Schreibtisch und unterhalten mit Oliver Pocher die Zuschauer von zu Hause aus. Mit wechselnden Gästen spricht die "Die Quarantäne-WG*" über das Coronavirus und die sich veränderten Umstände, die jeden Einzelnen betreffen. Die neue Sendung läuft jeden Abend zur Primetime und das eigentliche Sendeprogramm wird um eine Stunde nach hinten verschoben, so auch „Let‘s Dance“. 

Am kommenden Freitag wird also nicht mehr um 20:15 Uhr, sondern eine Stunde um 21:15 Uhr getanzt. In der Zwischenzeit hat sich Favorit Luca Hänni zu den Liebesgerüchten mit Christina Luft geäußert.

Video: Laura Müller nimmt beim Tanzen ab

Trotz Coronavirus: RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ bleibt auf Sendung

Die Zuschauer und Tanz-Fans sind erleichtert, dass die beliebte Show nur eine Stunde nach hinten verschoben und nicht ganz gestrichen wird. Ein Twitter-User schreibt: „Das Beste daran, wenn man isoliert zuhause hockt: NIEMAND weiß, dass man heimlich mitgetanzt hat“

Natürlich ist es für die Teilnehmer, die Juroren und auch für die Zuschauer nicht leicht, dass sich die Sendung derart reduzieren muss. Wie Jurorin Motsi Mabuse* in einem Interview mit RTL sagt: „Ich selber muss kämpfen, wir müssen alle kämpfen.“ Aber es sei wichtig, den Leuten die zuhause sind, Abwechslung zu bieten. Dennoch lassen es sich die Juroren auch nicht nehmen, den Umgang mit der aktuellen Lage zu kritisieren. Vor allem Joachim Llambi teilt immer wieder kleine Seitenhiebe gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel* aus. 

In der nächsten Folge „Let‘s Dance“ wird es aber noch eine weitere Veränderung geben, da John Kelly wegen eines familiären Notfalls die Tanzshow verlassen musste*. Generell stellen einige TV-Sender nun ihre Programme um - diese Inhalte werden kostenlos zur Verfügung stehen. 

Aus internen Kreisen wird außerdem bekannt, dass manche Profitänzer wegen Corona wohl das Aus der Show fordern. Einer von ihnen traute sich, anonym über die Missstände hinter den Kulissen zu sprechen.

agf 

*tz.de und Merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ina Müller (ARD) kaum wiederzuerkennen! Moderatorin überrascht mit wilder Frisur

Huch, was ist denn da passiert? Ina Müller zeigt sich in ihrer Sendung mit gänzlich neuer Frisur. Auch den Zuschauern entgeht der neue Look der Moderatorin nicht.
Ina Müller (ARD) kaum wiederzuerkennen! Moderatorin überrascht mit wilder Frisur

Nur Geldmacherei? Fans von Ina Müller müssen zwei Jahre auf Konzert warten

Ina Müller geht 2022 mit neuem Album auf Tournee. Die Karten müssen Fans schon jetzt in unsicheren Coronavirus-Zeiten kaufen. Viele wittern Geldmacherei.
Nur Geldmacherei? Fans von Ina Müller müssen zwei Jahre auf Konzert warten

Sarah Harrisons schockiert Fans - Bachelor-Kandidatin zieht trotz Corona nach Dubai

Sarah Harrison und ihre kleine Familie zieht trotz Corona-Pandemie nach Dubai. Ihre Fans sind entsetzt. Der Ex-Bachelor-Kandidatin und ihrem Mann Domenic ist das egal. …
Sarah Harrisons schockiert Fans - Bachelor-Kandidatin zieht trotz Corona nach Dubai

Gzuz: Star-Anwalt von Deutschrapper wird vor Hamburger Gericht gedemütigt

Im Gerichtsprozess gegen Deutschrapper Gzuz ist ein Urteil gefallen – 18 Monate Knast. Sein Anwalt Christopher Posch wurde zudem vom Richter demontiert.
Gzuz: Star-Anwalt von Deutschrapper wird vor Hamburger Gericht gedemütigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.