Kein Gefängnis

Trotz „rücksichtsloser Fahrweise": Diese lächerliche Strafe bekommt Tiger Woods

+
Entging einer Haftstrafe: Tiger Woods.

Golf-Superstar Tiger Woods ist einer Haftstrafe entgangen - auch weil er sich schuldig bekannt hat. Die Strafe, die ein US-Gericht ihm aufbrummte, ist lächerlich niedrig.

Golf-Superstar Tiger Woods hat sich vor einem Gericht in Palm Beach im Anklagepunkt der rücksichtslosen Fahrweise schuldig bekannt. Sollte sich der 41-Jährige während einer einjährigen Bewährung keine weiteren Fehltritte leisten, muss er somit nicht ins Gefängnis. Das bestätigte der zuständige Staatsanwalt am Freitag in Florida.

Golf-Star kommt mit Geldstrafe davon

Woods war am 29. Mai in der Nähe seines Anwesens in Jupiter/Florida tief in der Nacht von einer Polizeistreife schlafend am Steuer seines beschädigten Fahrzeugs vorgefunden worden. Der einst weltbeste Golfer hatte seinen Zustand mit einer heftigen Reaktion auf Medikamente begründet. In dem wesentlichen Anklagepunkt "DUI" (Driving Under Influence) hatte er auf nicht schuldig plädiert.Woods muss eine Strafe in Höhe von 250 Dollar (ca. 215 Euro) zahlen, 50 Stunden Sozialdienst ableisten und an einem Fahrtraining teilnehmen. Das bestätigte Staatsanwalt Dave Aronberg der französischen Nachrichtenagentur AFP. Woods sei während der Anhörung "ruhig" gewesen, so Aronberg. Wie geht es weiter für Woods? Es wird spekuliert, dass er seine aktive Karriere als Profi-Golfer beenden will.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene

Bei den Ermittlungen gegen US-Filmproduzent Harvey Weinstein wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe werden einem Medienbericht zufolge auch dessen Zahlungen an …
Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene

Charles und Camilla schicken Weihnachtsgrüße

Post vom fast 70-jährigen Thronfolger. Mit einem hübschen Foto vom Sommerfest.
Charles und Camilla schicken Weihnachtsgrüße
Video

Volltreffer ins Glück: Deutsche Fußballer voll im Baby-Fieber!

Der Baby-Boom ist auch an einigen bekannten Sportler nicht vorbeigegangen. Welche Fußballprofis seit diesem Jahr stolzer Papa sind und wen es erst kürzlich erwischt hat, …
Volltreffer ins Glück: Deutsche Fußballer voll im Baby-Fieber!

Diddy will Football-Team kaufen

Auf Twitter bewirbt sich der Musiker um den Kauf der Carolina Panthers. Ihr derzeitiger Besitzer will sich nach Rassismus- und Sexismus-Vorwürfen zurückziehen
Diddy will Football-Team kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.