Privat oder beruflich

Was treibt Sarah Lombardi in einer Münchner Schule?

Gala zum 30. Jahrestag von Starlight Express
+
Sarah Lombardi

Sarah Lombardi war in München in einer Schule unterwegs. Was hat die 25-jährige Sängerin dort gemacht?

München - Will Sarah Lombardi (25) wieder die Schulbank drücken? Oder sucht die Sängerin schon jetzt eine passende Lehrer für ihren Sohn Alessio? Wohl kaum. Der Kleine hat gerade seinen vierten Geburtstag gefeiert und die DSDS-Zweitplatzierte lebt derzeit in Köln. 

Sarah Lombardi zeigt ihren Fans in ihrer Insta-Story eine Location in München, der eindeutig eine Schule ist. Lange Flure, Stühle und Tische sind zu sehen. Leider ist kaum zu erkennen, um welche Schule in München es sich handelt. Ihren Fans ist das wahrscheinlich auch egal, schließlich warten sie gespannt auf ein neue Single. Das dazugehörige Musikvideo hat Sarah Lombardi mit ihrer Crew in München gedreht.

Sarah Lombardi ist mit einem neuen Song zurück, schreibt tz.de*. Der neue Song der 25-Jährigen hat das Potential zum Sommerhit - und auch noch eine rührend schöne Botschaft.

Und noch mehr: In einem weiteren Videoclip zeigt sich Sarah Lombardi komplett nackt - es ist nicht das erste Mal, dass sie sich ihren Fans komplett hüllenlos präsentiert.

Sarah Lombardi plant übrigens eine Biografie, wie tz.de* verrät. Doch wer sie schreibt, überrascht alle...

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Prinzessin Diana & Prinz Charles: Was machen ihre Brautjungfern heute?
Leute

Prinzessin Diana & Prinz Charles: Was machen ihre Brautjungfern heute?

Vor 40 Jahren standen fünf Brautjungfern, die die Schleppe der Braut trugen und Blumen streuten, an der Jahrhunderthochzeit von Lady Diana & Prinz Charles im Fokus. Was …
Prinzessin Diana & Prinz Charles: Was machen ihre Brautjungfern heute?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.