Bilder

Schaulaufen der Stars beim "Met Ball" in New York

1 von 55
Es ist das Schaulaufen des Jahres, die "Met Gala" zur Eröffnung der Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum in New York. Dieses Jahr lautet das Motto "Manus x Machina", entsprechend ausgefallen waren die Kreationen, die die Stars trugen. 
Beste Freundinnen: Kate Hudson (l.) und Lady Gaga in New York. Foto: Justin Lane
2 von 55
Beste Freundinnen: Kate Hudson (l.) und Lady Gaga in New York.
Wie ein scheues Reh: Kate Bosworth bei der Gala in New York. Foto: Justin Lane
3 von 55
Wie ein scheues Reh: Kate Bosworth bei der Gala in New York. Foto: Justin Lane
Man in White: Jared Leto in New York. Foto: Justin Lane
4 von 55
Man in White: Jared Leto in New York. Foto: Justin Lane
USE ONLY ==
5 von 55
Es ist das Schaulaufen des Jahres, die "Met Gala" zur Eröffnung der Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum in New York. Dieses Jahr lautet das Motto "Manus x Machina", entsprechend ausgefallen waren die Kreationen, die die Stars trugen. 
USE ONLY ==
6 von 55
Es ist das Schaulaufen des Jahres, die "Met Gala" zur Eröffnung der Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum in New York. Dieses Jahr lautet das Motto "Manus x Machina", entsprechend ausgefallen waren die Kreationen, die die Stars trugen. 
7 von 55
Es ist das Schaulaufen des Jahres, die "Met Gala" zur Eröffnung der Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum in New York. Dieses Jahr lautet das Motto "Manus x Machina", entsprechend ausgefallen waren die Kreationen, die die Stars trugen. 
8 von 55
Es ist das Schaulaufen des Jahres, die "Met Gala" zur Eröffnung der Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum in New York. Dieses Jahr lautet das Motto "Manus x Machina", entsprechend ausgefallen waren die Kreationen, die die Stars trugen. 

New York - In ausgefallenen Roben haben Stars wie Beyoncé, Kim Kardashian, Lady Gaga und Madonna bei der "Party des Jahres" in New York die Eröffnung einer Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum gefeiert.

Auch Prominente wie Calvin Klein, Blake Lively, Orlando Bloom, Katy Perry und Olivia Wilde zeigten sich auf dem roten Teppich vor dem renommierten Museum in Manhattan. Die "Met Ball" genannte Gala eröffnete in diesem Jahr eine "Manus x Machina" betitelte Ausstellung über den Unterschied zwischen handgemachter und mit Computer und Maschinen hergestellter Mode.

Die oft als "Party des Jahres" bezeichnete Veranstaltung ist eine Spendengala für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums, die jedes Jahr unter einem anderen modischen Motto steht. Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des Fests unter der Schirmherrschaft von "Vogue"-Chefin Anna Wintour gehen komplett an das Kostüm-Institut des Museums und bilden dessen Jahresbudget.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss

In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Video

Moderatorin Annemarie Carpendale lässt Hüllen fallen

Heiß, heißer, Annemarie Carpendale! Die „taff“-Moderatorin versorgt ihre Fans auf Instagram gerne mit sexy Schnappschüssen. So auch dieses Mal.
Moderatorin Annemarie Carpendale lässt Hüllen fallen
Video

In diesem Mini-Höschen zeigt Sophia Thiel ihren Knack-Po

Hallöchen, Popöchen! Sophia Thiel setzt ihren knackigen Hintern auf einem neuen Instagram-Schnappschuss in Szene – sehr zur Freude ihrer Fans.
In diesem Mini-Höschen zeigt Sophia Thiel ihren Knack-Po

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium

In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.