Wiener Zoo

Schildkröte Schurli mit rund 130 Jahren gestorben

Schildkröte Schurli
+
Die Seychellen-Riesenschildkröte Schurli. Sie ist am Sonntag im Tiergarten Schönbrunn gestorben.

Ihr genaues Geburtsdatum verliert sich im 19. Jahrhundert. Jetzt ist in Wien die Seychellen-Riesenschildkröte Schurli gestorben.

Wien - Der Tiergarten Schönbrunn in Wien hat seinen ältesten Bewohner verloren. Die Seychellen-Riesenschildkröte namens Schurli starb im Alter von ungefähr 130 Jahren, wie der Zoo am Dienstag berichtete.

„Viele Tiergartenbesucher kannten ihn quasi ewig“, sagte der Zoologe Anton Weissenbacher. Schurli lebte seit 1953 im ehemaligen kaiserlichen Zoo. Bei der Fußball-EM 2016 wurde Schurli als Fußballorakel eingesetzt. Trotz seines hohen Alters nahm er vor einigen Jahren noch an einer Studie teil: Dabei konnte er sich auf Anhieb an eine Aufgabenstellung erinnern, die er neun Jahre zuvor erlernt hatte. dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fürstin Charlène von Monaco veröffentlicht kryptische Nachricht – Was dahinter steckt
Leute

Fürstin Charlène von Monaco veröffentlicht kryptische Nachricht – Was dahinter steckt

Es wird nicht ruhig um die gesundheitlich angeschlagene Fürstin Charlène von Monaco. Jetzt überrascht sie mit einem merkwürdigen Instagram-Post.
Fürstin Charlène von Monaco veröffentlicht kryptische Nachricht – Was dahinter steckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.