Café wird Herrensalon

Star-Friseur Walz gibt seine Gastronomie-Träume auf

+
Udo Walz konzentriert sich künftig wieder auf sein Kerngeschäft. Foto: Christophe Gateau

Sein Café war ein Jugendtraum gewesen, jetzt aber ist nach gut einem Jahr schon wieder Schluss. Die ehemaligen Räume aber nutzt Coiffeur Udo Walz fortan für einen Herrensalon.

Berlin (dpa) - Der Ausflug von Promi-Friseur Udo Walz (73) in die Gastronomie hat ein jähes Ende gefunden. Erst vor einem guten Jahr hatte der Berliner Coiffeur am Kurfürstendamm im Westen der Hauptstadt sein Café "Q32" eröffnet - doch nun ist bereits Schluss.

In seinem Friseurgeschäft nebenan sei zu wenig Platz, sagte Walz am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Deswegen wolle er in den ehemaligen Räumen des Cafés einen Herrensalon eröffnen, in zwei Wochen solle es losgehen. "Schuster, bleib bei deinem Leisten", kommentierte Walz. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" darüber berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag

Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag

Neymar und sein Spaghetti-Look

Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look

Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an

Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige …
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.