Gala in München

Feuerwehr beim Filmball - Fehlalarm trübt Feierlaune nicht

Feuerwehrmänner sieht man nur selten auf dem roten Teppich. Foto: Tobias Hase
1 von 14
Feuerwehrmänner sieht man nur selten auf dem roten Teppich. Foto: Tobias Hase
Heiner Lauterbach und seine Frau Viktoria haben Spaß auf dem roten Teppich. Foto: Tobias Hase
2 von 14
Heiner Lauterbach und seine Frau Viktoria haben Spaß auf dem roten Teppich. Foto: Tobias Hase
Auf dem roten Teppich: Uwe Ochsenknecht und seine Frau Kiki Viebrock. Foto: Tobias Hase
3 von 14
Auf dem roten Teppich: Uwe Ochsenknecht und seine Frau Kiki Viebrock. Foto: Tobias Hase
Die Schauspielerin Katja Riemann glänzte silbern auf dem Filmball. Foto: Tobias Hase
4 von 14
Die Schauspielerin Katja Riemann glänzte silbern auf dem Filmball. Foto: Tobias Hase
Gut gelaunt auf dem roten Teppich: Christiane Paul. Foto: Tobias Hase
5 von 14
Gut gelaunt auf dem roten Teppich: Christiane Paul. Foto: Tobias Hase
Der Regisseur Roland Emmerich (r) brachte seinen Mann Gerardo Soto Emmerich mit zum Filmball. Foto: Tobias Hase
6 von 14
Der Regisseur Roland Emmerich (r) brachte seinen Mann Gerardo Soto Emmerich mit zum Filmball. Foto: Tobias Hase
Heike Makatsch freut sich auf die vielen Kollegen. Foto: Tobias Hase
7 von 14
Heike Makatsch freut sich auf die vielen Kollegen. Foto: Tobias Hase
Nina Eichinger lässt tief blicken. Foto: Tobias Hase
8 von 14
Nina Eichinger lässt tief blicken. Foto: Tobias Hase

In München lassen es Stars und Sternchen beim 46. Deutschen Filmball krachen. Auch in diesem Jahr strömt der Champagner, es wird getanzt - und auch ein Fehlalarm bringt die Stimmung nicht zum Kippen.

München (dpa) - "Was auf dem Filmball passiert, bleibt auf dem Filmball": Nach diesem Motto feiern wieder zahlreiche Stars in München am Samstagabend den Auftakt ins neue Filmjahr.

Die Stimmung im Nobelhotel Bayerischer Hof ist ausgelassen, die Promis sind gut gelaunt - darunter Filmgrößen wie Regisseur Roland Emmerich, Katja Riemann und Jan Josef Liefers.

Eröffnet wird der glamouröse Ball, der zu den wichtigsten Veranstaltungen des deutschen Filmjahrs gehört, von Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) und seiner Frau Karin. "Der schwierigste Teil des Abends ist nicht ein Grußwort, sondern den ersten Tanz zu machen" sagt Söder noch auf dem roten Teppich. Der langsame Walzer aber geht erfolgreich über die Bühne.

Aufregung herrscht für einen kurzen Moment vor dem feierlichen Auftakt im Saal, als ein halbes Dutzend Feuerwehrleute den roten Teppich betritt. Doch schnell kommt Entwarnung, Fehlalarm. Die rund 1000 Gäste, die die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft erwartete, lassen sich davon nicht lange irritieren.

Der Filmball unterscheide sich von anderen Events dadurch, dass es ohne lange Reden "direkt zum Schlemmen und zum Feiern und zum Ausgelassen sein" gehe, sagt Schauspielerin Heike Makatsch. "Manchmal hat das schon zu wirklich sehr, sehr lustigen Abenden geführt."

Auch in diesem Jahr? Obwohl 2018 die Kinokassen weniger klingelten, klirrten am Samstagabend die Champagnergläser. 1200 Flaschen stehen für die Filmstars bereit. Ob sie bis in die Morgenstunden feiern werde, will Schauspielerin Jella Haase ("Fack ju Göhte") nicht sagen. "Ich habe immer Gegenteiliges vor, aber es passiert dann doch meistens", sagt die 26-Jährige, "mal gucken was der Abend so bringt".

Beim letzten Filmball ließ Haase sich ihren Stöckelschuh mit Champagner füllen - eine Art Wiederbelebung des Jahrzehnte zurückliegenden legendären Abends, als Bernd Eichinger den Schampus aus Hannelore Elsners Schuh getrunken hatte. Dazu kommt es in diesem Jahr nicht.

Aus Wiedersehensfreude, für sehr viele Selfies und zum Feiern liegen sich die Promis an diesem Abend in den Armen. Getanzt wird viel und ausgiebig, auf der Tanzfläche und zwischen den Tischreihen. So ganz kommt die Party aber nicht an die des vergangenen Jahres heran. Uschi Glas macht sich trotzdem keine Gedanken über die Feierlaune ihrer Kollegen: Die Partys zu ihrer Zeit seien nicht unbedingt besser gewesen. Die Jugend lasse "es schon krachen, also da habe ich keine Sorgen", sagt die 74-Jährige.

Kleidertechnisch ist unter den Filmstars kein eindeutiger Trend auszumachen - mal glitzert es, mal ranken sich Blumen über den langen Stoff. Die Schauspielerinnen Lisa Martinek und Alexandra Maria Lara kommen in einem sehr ähnlichen Kleid vom gleichen Designer - die eine stört es mehr, die andere weniger. Die Moderatorin Nina Eichinger zieht mit einem tiefen Dekolleté viele Blicke auf sich.

Ebenso der Schauspieler Lars Eidinger, der mit knallroten Fingernägeln in einem Glitzersakko auftaucht. "Ich mag das einfach, es gefällt mir", sagt der 43-Jährige über den Nagel-Look. Zu späterer Stunde gibt er für seine Kollegen noch den DJ und plaudert aus dem Nähkästchen: "Morgens, wenn man zum Frühstück geht, sieht man dann noch so Frauen in Abendkleidern die Zimmer wechseln und in ihr richtiges Zimmer zurück - ich mag das", sagt er über vergangene Jahre. Das sei so ein bisschen nach dem Motto "What happens in the Bayerische Hof, stays in the Bayerische Hof".

Deutscher Filmball

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Alkohol-Eskalation - Vox muss TV-Dreh verschieben

Tim Mälzer fällt in der Vox-Show "Kitchen Impossible" gerne mal unangenehm auf. Nun gab es eine Ouzo-Eskalation. Vox verschob daraufhin die Dreharbeiten.
Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Alkohol-Eskalation - Vox muss TV-Dreh verschieben

Sturm der Liebe (ARD): Todes-Drama schockt Serien-Fans

Die beliebte Telenovela "Sturm der Liebe" (SdL) läuft auf dem TV-Sender ARD. In der Drama-Serie folgt ein Todes-Drama, das die Fans zutiefst schocken wird.
Sturm der Liebe (ARD): Todes-Drama schockt Serien-Fans

Sarah Connor: Ballermann-Schock - "Vincent" wird zum Schlager-Song

Sarah Connor stürmte mit ihrem Lied "Vincent" die deutschen Charts. Ikke Hüftgold covert nun den Hit und macht daraus einen Schlager-Song für den Ballermann.
Sarah Connor: Ballermann-Schock - "Vincent" wird zum Schlager-Song

Lena Meyer-Landrut (ESC) enthüllt Drama - üble Schattenseite kommt ans Licht

Lena Meyer-Landrut ("Thank you") gewann 2010 den Eurovision Song Contest (ESC). Nun enthüllt die Sängerin im Interview die Schattenseiten ihrer Musik-Karriere. 
Lena Meyer-Landrut (ESC) enthüllt Drama - üble Schattenseite kommt ans Licht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.