Model macht betroffenen Frauen Mut

Stefanie Giesinger geht offen mit ihren Mängeln um - Schlimme Strand-Begegnung hatte sie schwer getroffen

Nahezu alle Frauen haben Cellulite. Auch Stefanie Giesinger ist betroffen, die ganz offen damit umgeht. Betroffenen Frauen gibt das Model einen Rat.

  • Stefanie Giesinger geht offen mit körperlichen Makeln um.
  • Jetzt offenbarte das Model, dass sie Cellulite hat.
  • Sie erzählt von einer unangenehmen Begegnung und macht anderen Frauen Mut. 

München - Stefanie Geisinger ist eine hübsche Frau und ein sehr gefragtes Model. Und wie es sich für ein Model gehört, ist an ihrem Körper alles perfekt. Durchtrainiert, kein Gramm Fett zu viel, schöne lange Beine, immer ein ausgezeichneter Look. Von wegen.

Bei Giesinger, die sich ihren Fans gerne auch mal total verändert zeigt, ist keineswegs alles perfekt. Wie viele andere Frauen und Männer hat auch die 23-Jährige mit Problemzonen zu kämpfen. Jetzt offenbarte sie, dass auch sie Cellulite hat. Aber sie steht dazu. Giesinger gewährt ihren fast vier Millionen Instagram-Followern* ohnehin auch ehrliche Einblicke in ihr Leben. So geht sie etwa offen mit ihrer Krankheit um, dem Kartagener-Syndrom, und teilt Schnappschüsse aus dem Krankenhaus und ihrer OP-Narbe.

Stefanie Giesinger macht Frauen Mut, offen mit Cellulite umzugehen

In ihrer Instagram-Story*, die nicht mehr abrufbar ist, meldete sich die „Germany‘s Next Topmodel“*-Siegerin aus dem Jahre 2014 zu Wort. "Ich möchte kurz etwas zu dem Thema Cellulite sagen", begann das Model. Dann sagte sie weiter: "Ich musste mich heute daran erinnern, Shorts zu tragen, weil sich niemand darum kümmern sollte, außer mir. Und ich sollte mich auch nicht darum kümmern. Es ist einfach ein Teil meines Körpers."

Es war klar, sie sprach über Problemzonen. Anderen Frauen riet sie, sich zu akzeptieren, auch wenn man mit seinem Körper nicht voll zufrieden sei. Cellulite sei kein Grund, warum eine Frau nicht auch eine Shorts tragen dürfe. "Es ist total normal, also tragt verdammt noch mal Shorts", appellierte Giesinger, die ihren Urlaub in Schweden* verbrachte.

Stefanie Giesinger war nach unangenehmer Begegnung völlig verunsichert

Als schockierendes Beispiel erzählte Giesinger eine Geschichte, die sich zutrug, nachdem sie „Germany‘s Next Topmodel“ gewonnen hatte. Sie war damals 17 Jahre alt und mit Freunden an einem Badestrand. Plötzlich habe ein Fremder gerufen: "Die Cellulite hat man aber nicht im Fernsehen gesehen." Die Folge: Sie war verunsichert und wollte die Orangenhaut abtrainieren. Da dies nicht klappte, lernte sie damit umzugehen. (mt) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Jörg Carstensen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GZSZ (RTL): Tuner will gegen Emily vor Gericht - So endet das Drama um Tochter Kate

Bei GZSZ eskaliert am Donnerstag (24.09) der Streit um Kate: Tuner droht Emily vor Gericht zu ziehen, um seine Tochter zu sehen. So endet das Drama um Kate in der …
GZSZ (RTL): Tuner will gegen Emily vor Gericht - So endet das Drama um Tochter Kate

Attila Hildmann und Xavier Naidoo wollen zum Promiboxen (RTL): Gegen Jan Böhmermann und Oliver Welke

Attila Hildmann und Xavier Naidoo wollen zur Sendung Promiboxen auf RTL und gegen Satiriker Jan Böhmermann und Fernsehmoderator Oliver Welke (ZDF) antreten. 
Attila Hildmann und Xavier Naidoo wollen zum Promiboxen (RTL): Gegen Jan Böhmermann und Oliver Welke

Lang Lang und seine Frau wünschen sich eine große Familie

Seit einem Jahr sind Lang Lang und Gina Alice Redlinger miteinander verheiratet. Jetzt macht sich das Pianisten-Paar Gedanken über die Familienplanung.
Lang Lang und seine Frau wünschen sich eine große Familie

Markus Lanz (ZDF): Kneipen-Betreiber pfeifen auf Coronavirus-Regeln – und gefährden Menschenleben

ZDF-Moderator Markus Lanz diskutiert mit seinen Gästen über die Coronavirus-Verstöße in Hamburg. Die Sorglosigkeit der Kneipen-Betreiber sorgt für Kopfschütteln.
Markus Lanz (ZDF): Kneipen-Betreiber pfeifen auf Coronavirus-Regeln – und gefährden Menschenleben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.