Britisches Königshaus

Steigt Prinz Harrys Freudin Meghan Markle bei "Suits" aus?

+
Werden Prinz Harry und Meghan Markle bald heiraten?

Weg frei für eine royale Hochzeit? Laut US-Medien will die Freundin von Prinz Harry, Schauspielerin Meghan Markle, ihren Vertrag für die Fernsehserie "Suits" nicht verlängern.

Los Angeles - Die US-Schauspielerin Meghan Markle (36), Freundin des britischen Prinzen Harry, steht nach übereinstimmenden US-Medienberichten kurz vor dem Ausstieg aus der Fernsehserie "Suits".

Markles Vertrag laufe nach Ende der aktuell in den USA laufenden siebten Staffel aus - sie plane nicht, ihn zu verlängern, berichteten "Deadline.com" und "Hollywood Reporter" am Montag (Ortszeit).

Seit dem Bekanntwerden ihrer Beziehung zu Prinz Harry (33) wurde immer wieder über Markles Ausstieg aus der Serie spekuliert. Das Paar hatte sich Ende September bei den "Invictus Games" in Toronto erstmals gemeinsam und turtelnd in der Öffentlichkeit gezeigt.

Auch Markles Kollege Patrick J. Adams werde "Suits" verlassen, hieß es in den Medienberichten. Die beiden Darsteller verkörpern in der 2011 gestarteten Serie zwei miteinander liierte Anwälte.

Bahnt sich die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Das ist Liebe: Prinz Harry und Meghan Markle. Foto: Danny Lawson/PA Wire
Das ist Liebe: Prinz Harry und Meghan Markle.  © Danny Lawson
Endlich! Prinz Harry und Meghan Markle treten erstmals offiziell gemeinsam auf. Foto: Danny Lawson/PA Wire
Endlich! Prinz Harry und Meghan Markle treten erstmals offiziell gemeinsam auf.  © Danny Lawson
Hand in Hand: Prinz Harry und seine Freundin Meghan Markle. Foto: Nathan Denette/The Canadian Press
Hand in Hand: Prinz Harry und seine Freundin Meghan Markle.  © Nathan Denette
Prinz Harry und Meghan Markle - innig, vertraut und sehr verliebt. Foto: Nathan Denette/The Canadian Press
Prinz Harry und Meghan Markle - innig, vertraut und sehr verliebt. © Nathan Denette
Ganz gelöst und entspannt: Prinz Harry und Meghan Markle bei den "Invictus Games". Foto: Danny Lawson/PA Wire
Ganz gelöst und entspannt: Prinz Harry und Meghan Markle bei den "Invictus Games".  © Danny Lawson

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind

Schwerer Schicksalsschlag. Die US-amerikanische Schauspielerin Ruthie Ann Miles hat bei einem Verkehrsunfall erst ihre vierjährige Tochter und anschließend ihr …
US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind

Schweighöfer machte Therapie gegen Flugangst

Über den Wolken mag die Freiheit grenzenlos sein, für Matthias Schweighöfer aber war das Fliegen immer eine Tortur. Das aber hat der Schauspieler in den Griff bekommen - …
Schweighöfer machte Therapie gegen Flugangst

Kiefer Sutherland fiebert der Fußball-WM entgegen

Mit American Football kann Kiefer Sutherland nichts anfangen. Sein Herz schlägt für den klassischen Fußball. Ein Fest ist für ihn jedes Mal die Weltmeisterschaft. Einer …
Kiefer Sutherland fiebert der Fußball-WM entgegen

So inszenieren die Promi-Frauen ihren Urlaub auf Instagram 

Es sieht nach Urlaubsschnappschüssen aus. In Wahrheit rackern sich die Promi-Frauen aber für uns ab, um ihren Urlaub zu inszenieren. Man möchte ihnen zurufen: Hey, …
So inszenieren die Promi-Frauen ihren Urlaub auf Instagram 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.