Markenrechte am Unwort des Jahres

Die Toten Hosen planen Gutes mit "Gutmensch"

Campino
+
"Tote Hosen"-Frontmann Campino ist ein Gutmensch im besten Sinne.

Düsseldorf - "Gutmensch" ist das Unwort des Jahres. Als wahre Gutmenschen im besten Sinne zeigen sich Die Toten Hosen. Sie haben sich die Markenrechte an dem Begriff gesichert - und wollen damit Gutes tun.

Der Manager der Düsseldorfer Punker, Patrick Orth, sei bereits vor über einem Jahr als Inhaber der Wortmarke „Gutmensch“ eingetragen worden, bestätigte das Deutsche Patent- und Markenamt in München am Donnerstag Informationen der „Bild-Zeitung“.

Eigentlich sei das 2014 ein „interner Gag“ gewesen, sagte Orth am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. „Nachdem ja schon seit Jahrzehnten aus allen möglichen Richtungen versucht wird, Menschen, die sich gesellschaftlich engagieren, mit dem Wort zu diskreditieren.“ Die Toten Hosen sind bekannt dafür, sich auch politisch und sozial zu engagieren.

„Um die Deutungshoheit zurückzugewinnen, hatten wir den Einfall, das Wort als Marke eintragen zu lassen“, sagte Orth. Durch den Verkauf von „Gutmensch“-Produkten könne man nun Initiativen unterstützen, die einem am Herzen liegen. Im Internet-Shop der Hosen ist ein T-Shirt erhältlich: „Gutmensch - No one likes us. We don't care!“ (Keiner mag uns. Wir scheren uns nicht darum.“)

„Gutmensch“ war am Dienstag in Darmstadt zum „Unwort des Jahres 2015“ gekürt worden. Das Schlagwort diffamiere „Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd“, hieß es zur Begründung.

Lesen Sie dazu den Kommentar zum "Gutmensch" von Online-Redakteur Xaver Bitz

"Gutmensch" ist Unwort des Jahres

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fans sind wegen Foto von Pamela Reif mit dänischem Popstar in Aufregung
Leute

Fans sind wegen Foto von Pamela Reif mit dänischem Popstar in Aufregung

Pamela Reif hat zwei Workouts mit dem dänischen Sänger Christopher Lund Nissen gemacht. Jetzt hoffen Fans auf eine Beziehung zwischen den beiden.
Fans sind wegen Foto von Pamela Reif mit dänischem Popstar in Aufregung
Jan Fedder (ARD): Einsamer Tod von TV-Star - Deswegen war Frau Marion nicht da
Leute

Jan Fedder (ARD): Einsamer Tod von TV-Star - Deswegen war Frau Marion nicht da

In Hamburg starb Jan Fedder ganz alleine in seiner Wohnung. Frau Marion war nicht beim ARD-Schauspieler. Nun gibt es eine Enthüllung über die Ehe der beiden.
Jan Fedder (ARD): Einsamer Tod von TV-Star - Deswegen war Frau Marion nicht da
JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“
Leute

JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“

Viele Fans von Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) mögen den YouTube-Star wegen seiner humorvollen Art. Doch nun hat der Dortmunder ein sehr ernstes Video hochgeladen.
JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.