Aufklärung

Tyler Perry will über Corona-Impfungen informieren

Tyler Perry
+
Corona-Impfung: Tyler Perry setzt auf Aufklärung und Information. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Auch Tyler Perry war anfangs skeptisch, inzwischen hat sich der Filmemacher aber gegen Corona impfen lassen. Seine Erfahrungen und Informationen will er jetzt weitergeben.

Los Angeles (dpa) - Der US-Schauspieler und Regisseur Tyler Perry (51) hat sich gegen das Coronavirus impfen lassen und will nun anderen helfen, sich eine Meinung über die Impfung zu bilden.

«Ich möchte euch die Informationen geben, damit ihr eure eigenen Entscheidungen treffen könnt», sagte er in der Morgensendung «CBS This Morning». «Ich denke, darum geht es, um Aufklärung und Information.»

Er verstehe, wo das Misstrauen und die Skepsis über den Impfstoff herkämen, sagte er weiter. Er habe dem Impfstoff zunächst nicht getraut, auch angesichts der Trump-Regierung. Dann habe er aber beschlossen, die Impfung zu bekommen, sobald Experten seine Fragen beantwortet hätten.

Um vor allem die afroamerikanische Bevölkerung zu informieren und Zweifel auszuräumen, hat Perry eine Informationssendung zu den Corona-Impfungen auf dem US-Fernsehsender BET (Black Entertainment Television) am 28. Januar geplant.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-187649/3

Youtube-Video des Interviews

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Hab mir in die Hose geschissen“: So dreist schummelte Lena Meyer-Landrut in TV-Show
Leute

„Hab mir in die Hose geschissen“: So dreist schummelte Lena Meyer-Landrut in TV-Show

Schäm dich Lena! Im Rahmen der Pro7-Show  „Das Duell um die Welt“ mit Joko und Klaas hat Lena Meyer-Landrut ganz schön geschummelt - und ist aufgeflogen.
„Hab mir in die Hose geschissen“: So dreist schummelte Lena Meyer-Landrut in TV-Show

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.