Suchtprobleme?

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt

+
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt

Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 

Savannah - Shia LaBeouf („Transformers“) ist nach einer Festnahme wegen öffentlicher Trunkenheit und Behinderung der Justiz zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. 

Geldstrafe und Kurs zur Aggressionsbewältigung

Ein Richter in Savannah (US-Staat Georgia) verhängte am Donnerstag auch eine Geldstrafe, zudem muss der Schauspieler an einen Kurs zur Aggressionsbewältigung teilnehmen, wie US-Medien berichteten.

LaBeouf war im Juli im Bundesstaat Georgia nach einem nächtlichen Vorfall festgenommen worden. Videos von der Überwachungskamera einer Polizeiwache zeigten, wie der Schauspieler unter anderem mehrere Polizisten rassistisch beleidigte.

Entschuldigung via Twitter

Wenige Tage danach entschuldigte er sich in einer Twitterbotschaft für sein Benehmen und gab Suchtprobleme zu. Er werde nun aktiv gegen sein Problem angehen, schrieb LaBeouf im Juli.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sollte das wirklich im Netz landen? Foto von Helene Fischer in knappem Outfit aufgetaucht

Für das güldene Fransenkleid, das Helene Fischer beim Echo 2018 trug, erntete sie reichlich Spott. Umso sehnsüchtiger warten Fischer-Fans auf den nächsten TV-Auftritt in …
Sollte das wirklich im Netz landen? Foto von Helene Fischer in knappem Outfit aufgetaucht

Plötzlicher Todesfall in seiner Band: Große Trauer bei Xavier Naidoo

Große Trauer bei Xavier Naidoo: Der Mannheimer Sänger hat den Verlust eines langjährigen Bandmitglieds zu beklagen und zeigte sich darüber auf Facebook sehr bestürzt.
Plötzlicher Todesfall in seiner Band: Große Trauer bei Xavier Naidoo

"Politische Gründe": Portman sagt Israel-Reise ab

Die Oscar-Preisträgerin Natalie Portman sollte mit dem "jüdischen Nobelpreis" ausgezeichnet werden. Nun sagt sie wegen "jüngster Ereignisse in Israel" ab. Israels …
"Politische Gründe": Portman sagt Israel-Reise ab

Helene Fischer: Jetzt äußert sie sich zum Echo-Eklat um Kollegah und Farid Bang

Helene Fischer hat sich zum Echo-Eklat um Kollegah und Farid Bang geäußert. Auf Facebook brach die Schlager-Queen ihr Schweigen und fand deutliche Worte.
Helene Fischer: Jetzt äußert sie sich zum Echo-Eklat um Kollegah und Farid Bang

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.