1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Leute

Kate Middleton auf Kuschelkurs beim Polomatch mit William in Windsor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Kate Middleton küsste Prinz William überschwänglich beim Sieg seiner Mannschaft beim Benefiz-Poloturnier in Berkshire.
Kate Middleton küsste Prinz William überschwänglich beim Sieg seiner Mannschaft beim Benefiz-Poloturnier in Berkshire. © James Manning/dpa/i Images/Imago

Kate Middleton und Prinz William haben bei einem Wohltätigkeits-Polospiel in Windsor seltene Momente der Zweisamkeit geteilt. Selbst Familienhund Orla war mit von der Partie. Doch was steckt hinter den privaten Einblicken der Cambridges?

Berkshire – Nur selten werden Royal-Fans Zeuge von öffentlichen Küssen und anderen körperlichen Zuneigungsbekundungen. Doch beim Royal Charity Polo Cup in Berkshire waren Kate Middleton (40) und Prinz William (40) voll auf Kuschelkurs, küssten sich und schlenderten Arm in Arm über den Rasen. Wie schön, dass sich die Cambridges auch nach elf Ehejahren noch wie verliebte Teenager aufführen können.

Kate Middleton auf Kuschelkurs beim Polomatch mit William in Windsor

Der Sieg seiner Polomannschaft des Benefiz-Turniers brachte verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen eine Million Dollar und dem Herzog von Cambridge einen süßen Glückwunschkuss seiner Frau ein. Weil das Paar mitten im Umzug steckt, war vermutlich auch Familienhündin Orla mit von der Partie. Sie wurde ebenfalls ausgiebig mit Streicheleinheiten der Herzogin verwöhnt.

Der süße Moment zwischen Prinz William und Kate wurden von königlichen Fans auf der ganzen Welt gefeiert. Wem ein kleines Detail entgangen war, konnte sich schnell belehren lassen: Der Kuss des königlichen Paares fand zudem an einem ganz besonderen Tag statt – dem internationalen Tag des Kusses, der jedes Jahr am 6. Juli begangen wird. Doch Tag des Kusses hin oder her, die Frage ist doch, ob die Etikette PDA-Momente (PDA steht für Public Display of Affection, dt.: Öffentliche Zurschaustellung von Zuneigung) zulässt.

„Wir wissen, dass sie sehr zärtlich sind“, verrät Royal-Expertin Emily Nash

Es gibt kein königliches Protokoll, das öffentliche Liebesbeweise verbietet, aber Prinz William und Kate beschränken PDAs oft auf weniger formelle, familiärere Auftritte. Die Expertin für königliche Etikette, Myka Meier (40), Gründerin und Direktorin von Beaumont Etiquette drückt es im „People“-Magazin so aus: „Man vertraut darauf, dass sie ihr eigenes Urteilsvermögen nutzen, um zu entscheiden, wann sie [PDAs] angemessen sind“.

„Bei einer düsteren oder förmlicheren Veranstaltung ist es unwahrscheinlicher, dass wir PDA sehen, als bei einer zwanglosen Veranstaltung, bei der es als angemessener angesehen wird“, erklärt Meier. Tatsächlich treten Kate und William immer sehr eigenständig ins Rampenlicht und küssen sich so gut wie nie. Doch Royal-Redakteurin des „Hello!“-Magazins Emily Nash plaudert aus dem Nähkästchen: „Wir wissen, dass sie [Kate und William] sehr zärtlich sind“. Es zeige sich in heiteren Momenten wie dem Sieg beim Polospiel. Verwendete Quellen: hellogmagazin..com, people.com, Instagram

Auch interessant

Kommentare