Bestohlener Liedermacher

Stahlschrank von Wolf Biermann in Kanal gefunden

+
Der Stahlschrank, der Wolf Biermann gestohlen worden war, war leider leer.

Hamburg - Einen Monat nach einem Einbruch bei Wolf Biermann (78) haben Polizeitaucher einen von zwei gestohlenen Stahlschränken aus einem Kanal geborgen. Doch die Enttäuschung des Liedermachers ist groß.

Es sei allerdings ein leerer Schrank gewesen, nicht der, in dem er die ihm so wichtigen Manuskripte und Andenken an seinen in Auschwitz ermordeten Vater aufbewahrt habe, sagte der Liedermacher am Donnerstag der dpa. Ein Bauarbeiter hatte an dem Kanal im Stadtteil Hammerbrook zunächst eine Bibel von 1732 gefunden, die nach Biermanns Angaben in dem zweiten Schrank gelegen hatte. Die weitere Suche der Taucher blieb aber zunächst ohne Erfolg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tupac Shakur am Leben? Suge Knight verrät pikantes Geheimnis!

Ist Rapper Tupac Shakur noch am Leben? Sein langjähriger Homie Suge Knight verrät jetzt ein pikantes Geheimnis!
Tupac Shakur am Leben? Suge Knight verrät pikantes Geheimnis!

Wolfgang Niedecken wirbt für demokratisches Europa

Am nächsten Sonntag ist Europawahl. Für BAP-Sänger Wolfgang Niedecken ein wichtiger Anlass, um gegen Wahlmüdigkeit zu kämpfen.
Wolfgang Niedecken wirbt für demokratisches Europa

"Astro-Alex" mit einer Botschaft auf Heimatbesuch

Die Mission von Alexander Gerst scheint Monate nach der Rückkehr von der ISS noch nicht beendet: In seine Heimatstadt Künzelsau kam der Ehrenbürger mit einer Botschaft.
"Astro-Alex" mit einer Botschaft auf Heimatbesuch

„Nach langem, schwerem Kampf“: TV-Star trennt sich – Das steckt hinter der mysteriösen Mitteilung

Das war‘s! Eine Fernsehmoderatorin nimmt auf Instagram Abschied. Dafür wird sie von ihren Fans gefeiert. Dabei geht es aber nicht um das, was nun einige denken.
„Nach langem, schwerem Kampf“: TV-Star trennt sich – Das steckt hinter der mysteriösen Mitteilung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.