Missbrauchsvorwürfe

Woody Allen hält sich für vorbildlich im Umgang mit Frauen

+
Woody Allen sagt, er solle "das Aushängeschild der #MeToo-Bewegung sein". Foto: Ian Langsdon

"Ich sollte das Aushängeschild der #MeToo-Bewegung sein", sagte der US-Regisseur in einem Interview. Zugleich wies er erneut Anschuldigungen zurück, seine Tochter Dylan Farrow im Alter von sieben Jahren sexuell missbraucht zu haben.

New York (dpa) - Der seit Jahren mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierte Hollywood-Regisseur Woody Allen (82) hält sich für vorbildlich im Umgang mit Frauen. "Ich sollte das Aushängeschild der #MeToo-Bewegung sein", sagte Allen der argentinischen Nachrichtensendung "Periodismo Para Todos".

"Ich bin seit 50 Jahren im Filmgeschäft tätig, habe mit mehr als 100 Schauspielerinnen gearbeitet und nicht eine einzige - ob groß, berühmt oder Einsteigerin - hat mir unanständiges Verhalten vorgeworfen. Ich habe mich ihnen gegenüber immer wundervoll verhalten."

Der Regisseur wies zugleich erneut Anschuldigungen zurück, seine Tochter Dylan Farrow im Alter von sieben Jahren sexuell missbraucht zu haben. Allen sagte, er unterstütze die #MeToo-Bewegung, da sie die Verantwortlichen schrecklicher Taten zur Rechenschaft ziehe. Was ihn jedoch störe, sei, dass er mit solchen Personen in Verbindung gebracht werde.

Dylan Farrow hatte in einem Interview mit der "Vanity Fair" 2013 und in einem offenen Brief in der "New York Times" erstmals öffentlich über sexuelle Übergriffe ihres Vaters gesprochen. Ihr Bruder Ronan Farrow unterstützt sie dabei. Der Journalist erhielt Mitte April den Pulitzer-Preis für die Berichterstattung über die Missbrauchsvorwürfe gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein, welche die #MeToo-Bewegung ins Rollen brachte.

Allen stritt die Missbrauchsvorwürfe stets ab und wurde mangels Beweisen nie angeklagt. "Das ist etwas, das vor 25 Jahren von allen Behörden untersucht wurde und alle kamen zu dem Schluss, dass es nicht wahr ist", sagte Allen. "Das war das Ende, und ich habe mein Leben weitergelebt."

Interview von "Periodismo Para Todos"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stirbt Jo Gerner heute den GZSZ-Tod? RTL kündigt schlimmes Szenario an

Wolfang Bahro alias Jo Gerner gehört zu GZSZ wie die Sonne zum Sommer. Ohne das Urgestein wäre die Soap nicht mehr dieselbe. Doch RTL veröffentliche jetzt eine Vorschau, …
Stirbt Jo Gerner heute den GZSZ-Tod? RTL kündigt schlimmes Szenario an

Emma Stone ist es nicht mehr - sie ist jetzt die bestbezahlte Schauspielerin Hollywoods 

Im vergangenen Jahr war Emma Stone die Topverdienerin Hollywoods. Vorbei. Jetzt ist eine andere die bestbezahlte Schauspielerin Hollywoods. 
Emma Stone ist es nicht mehr - sie ist jetzt die bestbezahlte Schauspielerin Hollywoods 

Krasse Verwandlung! Münchnerin verliert 30 Kilo - so sieht sie nicht mehr aus

Was für eine Veränderung: Die 24-jährige Nathalie Soré schaffte es vom Mauerblümchen zum strahlend-schönen Instagram-Star, nachdem sie 30 Kilo verlor. Jetzt verdreht sie …
Krasse Verwandlung! Münchnerin verliert 30 Kilo - so sieht sie nicht mehr aus

Ist Meghan diesmal wirklich schwanger? Fünf Gründe, die dafür sprechen

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind ein Traumpaar. Schon seit der Hochzeit wird gemunkelt, dass die 37-Jährige bereits schwanger sei. Nun gibt es neue Gerüchte - und …
Ist Meghan diesmal wirklich schwanger? Fünf Gründe, die dafür sprechen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.